Kredite für die Immobilienfinanzierung

Ich bin Marcel Ziegler, Gründer von immobilienspot.com. Ich helfe Menschen, die eine Immobilie erwerben, ein Haus bauen oder Ihr Geld in Immobilien anlegen möchten.

Die meisten Käufer eines Hauses oder einer Eigentumswohnung können ihre Immobilien nur mit Kredit finanzieren, auch wenn sie schon viele Jahre dafür gespart haben. Immerhin handelt es sich ja auch meistens um eine Investition von mehr als 100.000 oder gar 200.000 Euro. Damit ein solcher Kredit nicht zu teuer wird, sollten Sie im Vorfeld die Hypothekenzinsen vergleichen.

Ein Immobilien Kreditrechner im Internet kann Ihnen dabei behilflich sein. Innerhalb weniger Minuten findet er für Sie die aktuellen Konditionen.

  • Zu den Voraussetzungen für ein Immobiliendarlehen gehört zum einen eine Immobilie, auf die Sie eine Hypothek aufnehmen können und zum anderen Ihre Zahlungsfähigkeit.
  • Die Hypothek dient der Bank als Sicherheit.
  • Wenn Sie Ihren Kredit nicht bedienen, wie es in der Bankensprache genannt wird, dann gehört Ihre Immobilie irgendwann der Bank.
  • Die Bank wird versuchen, das Haus oder die Eigentumswohnung zu verkaufen.
  • Gelingt ihr dies nicht auf dem offenen Markt, dann wird sie eine Zwangsversteigerung veranlassen.

Je einfacher sich also Ihre Immobilie im Ernstfall wieder verkaufen ließe, desto leichter werden Sie einen Kredit bekommen und desto geringer wird der verlangte Zinssatz sein. Wichtige Kriterien für den langfristigen Wert einer Immobilie sind die Lage und die Ausstattung. Zur Lage zählen die Region und die Infrastruktur wie zum Beispiel Schule, Kindergarten, Einkaufsmöglichkeiten und Gesundheitsversorgung. Eine hochwertige Ausstattung hebt den Wert einer Immobilie, Extravaganzen lassen sich jedoch nicht immer gut weiterverkaufen. Daher ist eine individuelle Sonderausstattung nicht unbedingt wertsteigernd.

Um Ihre Zahlungsfähigkeit zu beweisen, verlangen die meisten Banken die Vorlage einer aktuellen Gehaltsbescheinigung. Ohne festes Einkommen werden Sie kein Immobiliendarlehen bekommen. Mit Hilfe der Gehaltsbescheinigung kann die Bank auch feststellen, welche monatliche Belastung für Sie tragbar ist. Für diese Berechnung benötigt die Bank allerdings noch einige Angaben von Ihnen, zum Beispiel ob Sie schon für andere Darlehen monatliche Raten zu zahlen haben. Sie sollten diese Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Die Bank will nicht in Ihrem Privatleben herumschnüffeln sondern Ihre Kreditwürdigkeit feststellen. Es nutzt Ihnen ja schließlich nichts, wenn Sie den gewünschten Immobilienkredit bekommen, aber nicht in der Lage sind, die monatlichen Raten dafür zu bezahlen. Durch den Einsatz von Eigenkapital bei einer Immobilienfinanzierung können Sie den verlangten Darlehenszins durchaus um einige Prozentpunkte drücken. Eine kleine Notreserve für unvorhergesehene Ausgaben sollten Sie sich jedoch behalten, damit Sie gegebenenfalls eine plötzliche Reparatur der Waschmaschine oder des Autos nicht gleich mit einem neuen Kredit finanzieren müssen.

Inhalte hide

Wo bekommt man für Immobilien einen Kredit?

Die erste Anlaufstelle bei einem Kreditwunsch ist für viele Menschen die eigene Hausbank. Prinzipiell ist dagegen auch nichts einzuwenden. Allerdings ist die Hausbank nicht die einzige und vor allem selten die günstigste Möglichkeit Kredite zu bekommen. Erkundigen Sie sich bei verschiedenen Banken und auch im Internet über die aktuellen Kreditkonditionen. Mit einem Immobilienfinanzierungsrechner können Sie verschiedene Finanzierungsmodelle durchrechnen lassen, zum Beispiel mit unterschiedlichen Monatsraten oder verschiedenen Eigenkapitalquoten. Dabei werden Sie feststellen, dass sich nicht nur die Laufzeit sondern auch der Darlehenszins verändert. Diese Rechner liefern Ihnen neben den aktuellen Kreditkonditionen auch gleich die entsprechenden Institute samt deren Internetseiten.

Den besten Immobilienkredit sichern

Mit einem gründlichen Immobilien Kredit Vergleich sparen Investoren viel Geld. Bei Hausfinanzierungen ergeben selbst kleine Zinsunterschiede eine riesige Differenz, das liegt an den großen Darlehenssummen.

Es geht um Tausende oder sogar Zehntausende Euro: Der minimale Aufwand für einen Vergleich im Internet zahlt sich aus.

  • Auf Vergleichsportalen lassen sich die Konditionen leicht vergleichen.
  • Dafür müssen Interessierte nur die Eckdaten angeben.
  • Neben der Kreditsumme benötigen Rechner die Tilgungsrate und die Laufzeit der Zinsbindung.
  • Bei der Tilgungsrate handelt es sich um den prozentualen Anteil, den Kreditnehmer im ersten Jahr zurückzahlen.
  • Liegt die Tilgungsrate bei einem Immobilienkredit über 200.000 Euro bei 1,5 %, tilgen Investoren in den ersten zwölf Monaten 3.000 Euro.

Die Tilgungsrate sollte mindestens 1 % betragen, bestenfalls entscheiden sich Verbraucher für einen höheren Wert. Je schneller sie tilgen, desto geringere Zinskosten müssen sie stemmen. Hinsichtlich der Laufzeit für die Zinsbindung empfiehlt sich in den meisten Fällen eine lange Laufzeit von 15 oder 20 Jahren. Banken verlangen für lange Zeiträume zwar meist einen Zinsaufschlag, dennoch lohnt es sich vielfach. Kunden profitieren von Planungssicherheit, innerhalb der Laufzeit kann es zu keinen bösen Überraschungen kommen. Vor allem bei aktuell niedrigen Zinssätzen sollten sich Kreditnehmer unbedingt für eine lange Zinsbindung entscheiden. Damit entgehen sie der Gefahr, nach fünf oder zehn Jahren eine eventuell deutlich kostspieligere Anschussfinanzierung vereinbaren zu müssen.

Ein Online-Vergleichsportal zeigt im Bereich Baufinanzierung nie den konkreten Zinssatz an, sondern nur den billigsten Zinssatz oder eine Zinsspanne. Bei Immobilienkrediten gewähren Banken immer individuelle Konditionen, die auf zwei wesentlichen Faktoren basieren. Zum einen hängen sie von der Kreditwürdigkeit der Investoren ab. Bei einem hohen Einkommen aus einem sicheren Arbeitsverhältnis können Interessierte mit niedrigen Zinsen beim Hauskauf rechnen. Zum anderen spielen die Art und die Lage der Immobilie eine Rolle. Handelt es sich um ein leicht verkaufbares Objekt, führt das ebenfalls zu geringen Zinssätzen. Bei einem Zahlungsausfall übernehmen die Banken die Immobilie, sie dient ihnen als Sicherheit. Deshalb lassen sie diesen Aspekt bei der Zinsberechnung einfließen. Welchen Zinssatz ein Institut bietet, erfahren Investoren erst nach einer Kreditanfrage. Am besten stellen sie bei mehreren Instituten, die bei einem Immobilien Kredit Vergleich grundsätzlich gut abschneiden, eine Anfrage.

Kreditsuche: Wichtige Tipps

Bei Baufinanzierungen verfügen Mitarbeiter meist über Ermessensspielräume, das sollten Interessierte ausnutzen. Sie sollten versuchen, zu verhandeln. Auf diesem Weg lassen sich die Zinssätze häufig noch etwas reduzieren. Zudem sollten Verbraucher bei einem Immobilien Kredit Vergleich nicht allein auf die Immobilienzinsen achten, sie sollten insbesondere auch die Möglichkeit für Sondertilgungen prüfen. Sondertilgungen erweisen sich als hilfreich, wenn Kunden während der Laufzeit finanzielle Überschüsse erwirtschaften. Dann können sie außerplanmäßig tilgen, was die gesamte Zinslast minimiert. Gute Banken erlauben jedes Jahr Sondertilgungen in einer ansprechenden Höhe und verlangen dafür keine Gebühren.

Online Kreditrechner für Immobilien

Jeder Häuslebauer möchte gern eine günstige Immobilienfinanzierung. Das Internet hilft, den Markt zu sondieren. Kreditinstitute, Baufinanzierungsvermittler und unabhängige Vergleichsportale bieten Zinsrechner, Tilgungsrechner und komplexe Baufinanzierung Rechner an. Budgetrechner sind für die Frage geeignet, wie hoch Kaufpreis oder Bauvolumen für das Haus maximal sein dürfen.

Der Haushaltsrechner ermöglicht einen Überblick, wie viel Geld monatlich für Tilgung, Rücklagen und Instandhaltung der Wunschimmobilie zur Verfügung steht. Darüber hinaus werden auf den Webseiten Immobilienfachbegriffe verständlich erklärt.

  • Zwei Arten der Kreditrechner für Immobilien können genutzt werden.
  • Das sind zum einen die Rechner, mit denen der Interessent unverbindlich die Konditionen für günstige Baukredite vergleichen kann.
  • Es kommt darauf an, sich eine Übersicht über die Immobilienfinanzierung Angebote unterschiedlicher Banken zu verschaffen, ein Link führt den Nutzer zum jeweiligen Anbieter.
  • Ausgehend vom Kaufpreis, der Tilgung in Prozent, der Sollzinsbindung und den Beleihungsgrenzen der Institute werden Finanzierungsvorschläge ermittelt.
  • Die Rechner weisen im Ergebnis die monatliche Kreditrate, den Soll- und Effektivzins sowie die Laufzeit der Zinsbindung aus.

Bei Baukreditvermittlern sollte man die Anzahl der aufgeführten Anbieter berücksichtigen. Je mehr Kreditanbieter in den Vergleich einbezogen sind, desto effektiver ist die Vorsortierung für die Einholung konkreter Darlehensangebote. Zu beachten ist, dass den Vergleichen ein repräsentativer Kunde unter durchschnittlichen Bedingungen zugrunde gelegt wird. Die tatsächlichen Zinsen richten sich jedoch nach der Bonität des oder der Darlehensnehmer, die den Eigenmitteleinsatz, die Einkommenshöhe, Sicherheiten sowie die Zahlungsdisziplin einbezieht. Es handelt sich immer um erstrangige Darlehenskonditionen, davon abweichende Rangfolgen beim Grundbucheintrag führen zu erheblichen Konditionsveränderungen. Ebenso kommt es auf die regionalen Besonderheiten des Standortes und der Preisgestaltung an. Deshalb sollten Finanzierungsvorschläge mit Postleitzahleingabe abgerufen werden.

Individuelle Rechnertools

Auch bei Immobiliendarlehen im Zinsvergleich ist einiges zu beachten. Diese Immobilienkreditrechner ermöglichen den Ausdruck konkreter Finanzierungsangebote und Tilgungspläne, es sind zusätzlich persönliche Daten einzugeben. Voraussetzung ist ein Finanzierungswunsch für eigengenutzte Wohnimmobilien. Die eigentlichen Angebote sind mit Banken, Bausparkassen oder über Darlehensvermittler abzustimmen. Der Sollzinssatz allein ist kein Kriterium, an dem sich der Bauherr orientieren kann. Vergleichen sollte man nur Offerten, die hinsichtlich Tilgungszeitpunkt, Auszahlungshöhe, Kreditbeginn, Tilgungsverrechnung sowie Zinsbindungsfrist übereinstimmen. Danach sind der Effektivzins und die Restschuld am Ende der Zinsfestschreibung die entscheidenden Beurteilungskriterien.

Neben günstigen Zinsen sollten kostenfreie Ratenanpassungen, Ratenaussetzungen und flexible Sondertilgungsmöglichkeiten eingeräumt werden. Anzahl, Zeitpunkt und Höhe der Sondertilgungen tragen zur Individualität des Angebotes bei. Diese müssen vorab vertraglich vereinbart werden, um die Kreditbelastung des Hauskäufers tatsächlich zu reduzieren. Außerdem ist die Aktualität der Angebote wichtig und bis wann die Kreditgeber ihre Konditionen unverändert aufrechterhalten. Für Umschuldungen, Fördermittel, Anschlussfinanzierungen und Forward Darlehen sollten separate Rechnertools genutzt oder persönliche Beratungsgespräche in Anspruch genommen werden.

Fazit

Der passende Hausbaukredit ist flexibel in der Tilgung, niedrig in den Zinsen und schnell in der Rückzahlung. Finanzielle Mehrbelastungen müssen bei langfristigen Baudarlehen nicht sein, wenn man Kreditrechner für Immobilien im Internet richtig nutzt. Alle Baufinanzierungsrechner werden kostenlos bereitgestellt. Optimale Darlehensvergleiche verhelfen den künftigen Eigenheimbesitzern zu Einsparungen in vier- bis fünfstelliger Höhe. Immobilienrechner sparen ihren Nutzern nicht nur bares Geld, sondern auch Zeit, weil die obligatorischen Vergleichsangebote sonst mühsam vorab persönlich eingeholt werden müssten.

Immobiliendarlehen zur Vollfinanzierung

Immobilienkredit ohne Eigenkapital – dieses Schlagwort steht für die vollständige Finanzierung von Immobilien über Darlehen ohne Einsatz eigener Mittel.

Diese Art der Finanzierung ist eine Option für Bauherren, die noch wenig Vermögen für das eigene Haus oder die Wohnung ansparen konnten, aber trotzdem nicht mit der Verwirklichung ihres Bauvorhabens warten wollen.

  • Normalerweise wird bei der Baufinanzierung ein Eigenanteil von mindestens 25 Prozent empfohlen.
  • Darlehen sollten daher nicht mehr als 75 Prozent der Finanzierungssumme ausmachen.
  • Da Eigenkapital unbefristet zur Verfügung steht und nicht zurückgezahlt werden muss, reduziert es die Finanzierungsrisiken.
  • Außerdem hilft es, die laufenden Zahlungsverpflichtungen zu begrenzen, da Zins- und Tilgungslasten von Krediten verringert werden.

Die Zinssätze für Immobilienkredite sind allerdings bereits seit längerer Zeit besonders niedrig. Selten war es so günstig, Immobiliendarlehen aufzunehmen. In dieser Konstellation wird eine Finanzierung ohne Eigenkapital für viele Bauwillige tragfähig, weil die Raten dank der niedrigen Zinssätze trotzdem überschaubar bleiben. Viele Banken bieten inzwischen sogenannte 100 Prozent-Finanzierungen an. Manche Angebote gehen sogar darüber hinaus und finanzieren auch noch anfallende Nebenkosten beim Immobilienerwerb oder Hausbau mit, also zum Beispiel 105 oder 110 Prozent.

Das ist zu beachten

Damit ein Immobilienkredit ohne Eigenkapital sinnvoll ist, müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Da die 100 Prozent-Finanzierung riskanter als die Finanzierung mit Eigenanteil ist, kommt sie nur für Bauherren in Frage, die über ein langfristig gesichertes Einkommen verfügen, das Zins- und Tilgungsleistungen dauerhaft sicherstellt. Wegen der größeren Belastung ist sie außerdem primär für Bezieher höherer Einkommen von Interesse. Sie sollte auch nur für Objekte gewählt werden, bei denen klar ist, dass der Eigentümer auf Dauer darin wohnen bleibt. Muss das Haus oder die Wohnung wegen Umzugs bald wieder verkauft werden, besteht das Risiko, dass der Verkaufspreis nicht zur Darlehenstilgung ausreicht.

Wegen des tendenziell höheren Ausfallrisikos ist ein Immobilienkredit ohne Eigenkapital generell teurer als eine herkömmliche Finanzierung mit Eigenanteil. Die Risikoprämie beim Zinssatz beträgt etwa 0,3 Prozent. Um das Finanzierungsrisiko zu begrenzen, sollten Kreditnehmer auf eine möglichst schnelle Kredittilgung achten, wobei natürlich die finanzielle Leistungsfähigkeit zu berücksichtigen ist. Mit der schnelleren Tilgung wird das vorher unterlassene Sparen de facto nachgeholt, das fehlende Eigenkapital wird im Rahmen der Kreditrückzahlung gebildet.

Die normale Form der Finanzierung ist auch beim Hauskauf ohne Eigenkapital das Annuitätendarlehen mit regelmäßigen Zins- und Tilgungsraten. Eine andere Möglichkeit sind sogenannte endfällige Darlehen. Dabei wird der Kreditbetrag in einer Summe am Laufzeitende getilgt, so dass während der Kreditdauer nur Zinszahlungen anfallen. Oft werden solche Darlehen mit einer Lebensversicherung oder einem Bausparvertrag gekoppelt. Die Eigenkapitalbildung findet dann über die Lebensversicherung bzw. das Bausparen statt.

Immobilien als Kapitalanlage

Eine Vollfinanzierung ist auch denkbar, wenn die Immobilie nicht selbst genutzt, sondern vermietet werden soll. Hier ist die Finanzierung ohne Eigenkapital etwas anders zu beurteilen. Wenn Lage und Vermietbarkeit des Objektes ein ausreichendes Wertsteigerungspotential und kontinuierliche Mieterträge gewährleisten, kann eine Vollfinanzierung wirtschaftlich durchaus sinnvoll sein. Die Zinsaufwendungen können in diesem Fall u.a. auch steuerlich geltend gemacht werden. Ob sich die Vollfinanzierung rechnet, kann nur eine fallbezogene Kalkulation zeigen. Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital sollte jedenfalls immer gut überlegt sein.

Hauskreditrechner

Mit einem Hauskreditrechner lassen sich die Kosten für eine Baufinanzierung massiv reduzieren. Banken verlangen bei den gleichen Rahmenbedingungen stark unterschiedliche Zinssätze. Angesichts der hohen Darlehenssummen für ein Bauprojekt geht es um vier- oder fünfstellige Beträge Zinsdifferenz.

Deswegen zahlt es sich aus, auf einem Vergleichsportal gezielt nach günstigen Angeboten zu suchen.

  • Gute Kreditrechner für Immobilien umfassen die aktuellen Konditionen von zahlreichen Filial- und Direktbanken sowie speziellen Baufinanzierern.
  • Zur Recherche nach den individuell besten Baudarlehen bedarf es zweier Schritte.
  • Zuerst geben Nutzer alle relevanten Eckdaten ein, auf deren Basis ein Portal die Kredite vergleichen kann.
  • Neben der gewünschten Kreditsumme müssen sich Interessierte für eine Tilgungsrate und die Länge der Sollzinsbindung entscheiden.
  • Die in Prozent berechnete Tilgungsrate besagt, welchen Anteil der Schulden Kreditnehmer im ersten Jahr zurückbezahlen.

Diese Rate sollte möglichst hoch liegen, das senkt die Zinskosten und reduziert die Länge der Finanzierung. Zugleich steigert eine hohe Tilgungsrate die monatliche Belastung. Verbraucher sollten berechnen, ob sie diese Raten tatsächlich stemmen können. Ansonsten drohen Zahlungsverzögerungen und eventuell gar der Verlust des Hauses. Grundsätzlich empfehlen Experten, dass die Tilgungsrate mindestens 1 % betragen sollte.

Die Länge der Zinsbindung gibt an, für welche Zeit Bank und Kreditnehmer einen fixen Zinssatz festlegen. Das beeinflusst den Zinssatz bei einem Darlehen für den Hauskauf oder Hausbau. Meist fordern Institute bei einer längeren Zinsbindung einen Zinsaufschlag. Das sollte Investoren aber nicht dazu verleiten, kurze Laufzeiten zu bevorzugen. In vielen Fällen erweist sich eine Zinsbindung über 15 oder 20 Jahre als vorteilhaft. Erstens bedeutet das Planungssicherheit. Kreditnehmer wissen über einen langen Zeitraum, welche monatlichen Raten sie überweisen müssen. Zweitens sollten Interessierte insbesondere in Phasen niedriger oder moderater Zinsen eine lange Laufzeit vorziehen. Steigt das Zinsniveau später, sparen die Kunden viel Geld. Der Albtraum jedes Hausbesitzers ist dagegen, nach fünf oder zehn Jahren eine wesentlich teurere Anschlussfinanzierung abschließen zu müssen.

Persönlicher Zinssatz: Die Kreditanfrage

Ein Hauskreditrechner zeigt auf dieser Grundlage die Konditionen vieler Dienstleister an. Nutzer werden dabei feststellen, dass die Portale keine Pauschalzinsen angeben. Es handelt sich vielmehr um Zinsspannen und Beispielszinsen. Auf dem Markt an Baufinanzierungen finden sich fast ausschließlich bonitätsabhängige Darlehen, der individuelle Zinssatz hängt von mehreren Faktoren. Daraus folgt, dass ein Hauskreditrechner nur eine erste Einschätzung zulässt. Die Suchenden erkennen, welche Bank durch eher gute Konditionen auffällt und welcher Baufinanzierer eher hohe Zinssätze fordert.

Investoren sollten zwei bis vier attraktive Dienstleister auswählen und bei diesen konkrete Anfragen stellen. Dafür brauchen die Institute genauere persönliche Daten. So wollen Banken über die Einkommensverhältnisse Bescheid wissen und eine Schufa-Prüfung durchführen. Sie benötigen zudem Angaben über das Investitionsobjekt. Beides dient der Risikoseinschätzung. Je mehr Sicherheiten ein Kreditnehmer bieten kann, desto geringer fällt das Risiko für die Institute aus. Ein geringes Risiko führt zu niedrigen Zinssätzen. Bestenfalls können Anfragende ein hohes Einkommen aus einem sicheren Arbeitsverhältnis vorweisen und investieren in ein ansprechendes Haus in beliebter Lage. Die Art und Lage der Immobilie interessiert die Bank, weil sie bei einem Zahlungsausfall das Objekt übernehmen und verkaufen würde. Sie schützt sich mit diesem Mechanismus vor finanziellen Verlusten.

Sparen durch einen Baukredit Vergleich

Spätestens nach dem Ablauf der Zinsbindungsfrist können Kreditnehmer ihren Hauskredit umschulden. Statt das Angebot der Bank anzunehmen, die die bisherige Finanzierung bereitstellt, suchen sich die Kunden ein anderes Kreditinstitut, das ihnen bessere Konditionen anbietet. Auf diese Weise lässt sich viel Geld sparen, insbesondere wenn man sich mit Hilfe eines Vergleichsrechners einen breiten Überblick über aktuelle Baukreditzinsen verschafft.

Bei einem derartigen Hauskredit Umschulden Vergleich werden neben dem nominalen und dem effektiven Zinssatz auch weitere Konditionen aktueller Angebote für die Finanzierung einer Immobilie präsentiert. Insbesondere die Möglichkeit, Sondertilgungen zu leisten und der Kundenservice sowie die Beratungsqualität spielen neben den Zinssätzen eine wichtige Rolle.

  • Alle Kreditkunden, die ihren Hauskredit umschulden möchten, sollten rechtzeitig mit der Suche nach einem Kredit für die Ablösung der bestehenden Finanzierung beginnen.
  • Für die Kündigung des alten Kredits sind Fristen zu beachten, die man dem Kreditvertrag entnehmen kann.
  • Wenn die Frist nicht eingehalten wird, kommt es automatisch zur Prolongation des bestehenden Immobiliendarlehens zu den von der Bank angebotenen Konditionen.
  • Moderne Kreditportale im Internet bieten Kunden die Möglichkeit, direkt über einen Link auf die Homepage des Online Kreditinstituts zu gelangen, für das sie sich entschieden haben.
  • Hier können sie schnell und unkompliziert einen Kreditantrag stellen.

Dabei sollten die Kunden unbedingt darauf achten, dass sie als Verwendungszweck Umschuldung angeben. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die Einstufung des Kunden bei der Schufa verschlechtert.

Einen Immobilien Kredit vorzeitig umschulden

Wenn die Zinsentwicklung günstig ist, kann es sich als sehr lohnend erweisen, wenn Kunden ihren Hauskredit umschulden, auch wenn die Zinsbindungsfrist noch nicht abgelaufen ist. Um zu prüfen, wie viel Geld sich durch eine Ablösung eines alten Immobilienkredits durch einen neuen günstigeren Kredit sparen lässt, bietet sich die Nutzung eines Online Kreditrechners an. Allerdings ist vorher zu untersuchen, ob der bestehende Kreditvertrag für die Finanzierung der Immobilie überhaupt vorzeitig kündbar ist. In vielen Verträgen ist vorgeschrieben, dass Kreditnehmer als Entschädigung für die vorzeitige Kreditablösung eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen. Um die Vorteilhaftigkeit der Umschuldung zu berechnen, muss die Vorfälligkeitsentschädigung von dem sich aus der Zinsdifferenz ergebenden Betrag abgezogen werden.

Die Berechnung von Immobiliendarlehen

Wer ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen möchte, lässt sich am besten schon vor der Kaufentscheidung einen Immobilienkredit berechnen. Das erledigt die kreditgebende Bank oder auch ein Immobilienrechner im Internet. Die zweite Möglichkeit ist sicherlich die einfachere.

Zwar bekommen Sie dort nicht sofort ein konkretes Kreditangebot, dafür aber unverbindliche Informationen, die für den Anfang ausreichen.

  • Für die Berechnung eines Immobiliendarlehens gibt es verschiedene Möglichkeiten.
  • Zum einen können Sie berechnen, wie hoch ein Immobiliendarlehen in Ihrem Fall sein darf, zum anderen können Sie sich ausrechnen, wie teuer ein solches Darlehen für Sie wird.
  • Im ersten Fall benötigt der Immobilienrechner von Ihnen Angaben über das Ihnen zur Verfügung stehende Eigenkapital, die monatliche Rate, die Sie zahlen können oder wollen und die Laufzeit, die Ihr Darlehen haben soll.
  • Innerhalb weniger Minuten erfahren Sie, welche Darlehenssumme zu welchem Zinssatz Ihnen eine Bank zur Verfügung stellen könnte.
  • Das ist natürlich noch keine konkrete Kreditzusage, aber zumindest eine Verhandlungsbasis, wenn Sie tatsächlich eine Immobilie kaufen wollen und dafür ein Darlehen beantragen.

Viele Immobilienrechner versorgen Sie noch mit zusätzlichen Informationen, wie zum Beispiel dem maximalen Kaufpreis für eine damit finanzierbare Immobilie und den voraussichtlichen Nebenkosten, die Sie dafür kalkulieren müssen.

Vielleicht haben Sie schon eine Immobilie gefunden, die Ihnen gefällt und möchten nun wissen, ob Sie sich diese leisten können. Auch in diesem Fall kann Ihnen ein Immobilienrechner helfen. Geben Sie in die dafür vorgesehenen Felder Ihr vorhandenes Eigenkapital, den Kaufpreis der Immobilie und die gewünschte Laufzeit des Darlehens ein. Eventuell werden Sie auch nach der Region gefragt, in der Ihre Wunschimmobilie liegt. So kann der Rechner die Nebenkosten etwas genauer kalkulieren. Mit dem nächsten Klick erfahren Sie, wie hoch die monatliche Rate für Ihre Immobilie etwa liegen wird.

Ist kaufen billiger als mieten?

Auf den ersten Blick scheint es manchmal so, als sei es billiger ein Haus zu kaufen als es zu mieten. Das kann so sein, muss aber nicht. Wichtig ist, dass Sie eine nicht zu geringe Anfangstilgung von mindestens drei bis vier Prozent wählen, sonst zahlen Sie Ihren Kredit noch als Rentner zurück. Und wer weiß schon, wie hoch dann vielleicht die Zinsen sind! Außerdem müssen Sie als Eigentümer alle Reparaturen selber bezahlen, für die bisher Ihr Vermieter zuständig war. Dafür benötigen Sie finanzielle Reserven und ein Haus mit guter Bausubstanz.

Was bringt mir eine Sondertilgung?

Wenn Sie im Internet einen Immobilienkredit berechnen wollen, werden Sie manchmal nach Sondertilgungen gefragt. Wenn Sie eine Sondertilgung wünschen, steigt oft der Zinssatz für Ihr Darlehen geringfügig an. Das sollte Sie jedoch nicht dazu veranlassen, auf das Recht zur Sondertilgung zu verzichten. Denn mit Hilfe von Urlaubs- oder Weihnachtsgeld oder auch einer kleinen Erbschaft oder Ersparnissen können Sie Ihren Kredit möglicherweise schon in einer kürzeren Zeit als ursprünglich geplant zurückzahlen. Das geht aber nur, wenn Sie ein Recht auf Sondertilgung vereinbart haben. Andernfalls zahlen Sie brav Ihre monatlichen Raten und legen Ihr kleines Vermögen zu meist geringeren Zinsen auf einem Tages- oder Festgeldkonto an. Eine vorzeitige Schuldentilgung bringt häufig die größere Rendite.

So berechnen Sie kostenlos ihren Hauskauf!

Bevor Sie sich wegen eines Darlehens von einem Finanzexperten beraten lassen, sollten Sie im Internet nach einem passenden Portal suchen, auf welchem Sie selbst einen Hauskredit berechnen können. Vollkommen unabhängig davon, ob Sie einen Hauskauf in Betracht ziehen, eine Wohnung renovieren oder ein bereits bestehendes Darlehen umschulden wollen, Sie haben online die Möglichkeit zumindest die wichtigsten Daten und die Höhe der Raten, inklusive unterschiedlicher Konditionen, zu berechnen.

Somit wird man nicht von den Beratern ins kalte Wasser geschmissen und unter Umständen zu Sachen überredet, die den eigenen Wunschvorstellungen gar nicht entsprechen.

  • Welche Bank letztendlich für ein Vorhaben die beste Wahl ist, hängt vom Objekt und von der Zielsetzung des Projekts ab.
  • Für Familien mit vielen Kindern empfiehlt sich vielleicht ein Wohn Riester Darlehen.
  • Für Selbstständige und Berufsneueinsteiger ist ein Bausparvertrag eine ideale Anlagemöglichkeit, die nicht nur gute Konditionen und staatliche Förderungen bietet, sondern auch noch sehr sicher ist.
  • Denn bei Bausparverträgen gibt es festgesetzte Zinssätze, die nicht über Nacht extrem variieren können.
  • Doch auch herkömmliche Hauskredite, wie das Hypotheken bzw.

Annuitätendarlehen, können zum Erwerb einer Immobilie eine gute Alternative sein. Für jedes dieser Vertragsmodelle gibt es im Internet verschiedene Rechner, mit denen man absolut kostenlos die ersten Rechenversuche starten kann.

Was muss man bei der Berechnung achten?

Um einen Hauskredit zu berechnen, benötigt man erst einmal die nötigsten Daten. Bei einem Bausparvertrag beispielsweise sollten Sie sich vorher erkundigen, ob ihr Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen bezahlt und welche sonstigen Förderungen in Anspruch genommen werden können. Eine ungefähre Vorstellung, wie hoch die Darlehenssumme maximal ausfallen darf und welche monatlichen Belastungen überhaupt für einen selbst tragbar sind, sollte man sich natürlich auch zu Augen führen. Schließlich möchte man sich bedenkenlos eine angenehme Altersvorsorge anschaffen, ohne sich damit in Schulden zu stürzen.

Wenn Sie das passende Formular gefunden haben, dann gibt es zwei wichtige Eckpunkte, die über Ihre Wahl entscheiden werden.

Wann ist das Objekt abbezahlt und wie hoch sind somit die Tilgungsraten inklusive Zinsen? Und ganz wichtig dabei: Wie lange dauert es letztendlich die Restschulden zu bezahlen. Nur 10 Jahre oder vielleicht sogar über 25 Jahre? Bedenken Sie, das es bei manchen Darlehen, wie z. B. dem Wohn Riester Kredit, so etwas wie eine nachgelagerte Besteuerung gibt. Auch bei normalen Hauskrediten können sich die Restschulden bis ins hohe Alter ausdehnen, daher sollte man sich genau erkundigen, welcher Kredit am besten zum ausgewählten Bauwerk passt.

Tipps: Versuchen Sie mit Ihren Geldgebern möglichst Sondertilgungen zu vereinbaren, zumeist ergeben sich dadurch höhere Renditen. Üblich sind hierbei um die 5 Prozent der Darlehenssumme, bei einigen Instituten geht dies sogar gebührenfrei. Es kann passieren, dass ihre Bank nicht begeistert ist, wenn Sie auf Sonderzahlungen bestehen. Diese will schließlich mit dieser Geldanlage etwas verdienen, doch mit etwas Verhandlungstaktik, hat der Anleger mehr Freiheit und kann sich dann überlegen, ob er sich zusätzliche Einmalzahlungen leisten kann oder nicht! Nutzen Sie in jedem Fall die Möglichkeit online einen Hauskredit zu berechnen, bedenken Sie, dass die Rente und das eigene Zuhause, die Altersgrundlage bildet. Wenn Sie nach den ersten Berechnungen feststellen, dass die Belastungen zu hoch werden, dann bleiben Sie lieber bei einem Mietobjekt, bevor Sie sich ins finanzielle Chaos stürzen.

Vergleich mithilfe von Baukreditrechnern

Baukreditrechner gibt es viele im Internet, deshalb kommt es auf ihre richtige Handhabung an. Einen Baukreditrechner zum Vergleichen zu nutzen, kann umfangreiche eigene Recherchen ersparen. Mithilfe von Online Rechnern auf Finanzportalen kann man die günstigsten Anbieter herausfiltern.

Direkte Kreditgeber ermöglichen den Nutzern, sich konkrete Angebote einzuholen, Raten auszurechnen und ergänzende Finanzierungsbedingungen einzugeben. Die langfristige finanzielle Bindung bei Immobiliendarlehen bringt ein hohes Einsparpotenzial für Vergleiche und verlangt eine gewissenhafte Auswertung der Ergebnisse.

  • Kostenlose Online Rechner sind heutzutage selbstverständlich.
  • Der Nutzer sollte jedoch wissen, dass es Portale gibt, für die sich Anbieter gegen ein Entgelt listen lassen.
  • Empfehlenswert sind Rechner, die nicht nur den Zinssatz für Baugeld vergleichen, denn nicht immer ist der niedrigste Zins die beste Offerte.
  • Die Portale sollten günstige Baukredite sowohl von Banken als auch von Versicherungen, Bausparkassen und regionalen Anbietern berücksichtigen. Überregionale Kreditvermittler und lokale Finanzmakler vergeben jedoch selbst keine Darlehen.
  • Je größer der Marktüberblick des Rechners ist, desto mehr Zinsen kann der Darlehensnehmer sparen.

Nützlich sind die Hauskreditrechner, die tagesaktuelle Finanzierungskonditionen ausweisen. Beispielrechnungen und tatsächliche Finanzierungsanfragen sollten getrennt abrufbar sein. Empfehlenswerte Rechner ermöglichen den Ausdruck von Tilgungsplänen, weisen auf mitzufinanzierende Nebenkosten hin und berechnen fiktiv die Raten einer Anschlussfinanzierung, falls sich die Zinsen bis dahin erhöhen. Eine wichtige Vergleichszahl ist die Restschuld am Ende der Zinsbindungsfrist. Weitere Aspekte, die beim Kreditvergleich eine Rolle spielen, sind die Beleihungsgrenze, Höhe und Datum der Sondertilgungen, tilgungsfreie Jahre sowie die Sollzinsbindung. Stellt der Rechner einen Bezug dazu her, erhöht sich die Qualität des Baufinanzierungsvergleiches.

Worin können Nachteile von Baukreditrechnern bestehen?

Ungeprüft sollte man die Ergebnisse der Baufinanzierungsrechner keinesfalls übernehmen. Es ist erforderlich, verschiedene Portale zu nutzen, denn Darlehensrechner weisen zum Großteil lediglich repräsentative Rechenbeispiele aus. Banken vergeben Immobilienkredite jedoch nach persönlicher Bonität und spezifischen Kreditsicherheiten ihrer Kunden. Somit helfen Angebote, die für alle gelten, nur bei der Vorsortierung. Persönliche Finanzierungsangebote einzuholen bleibt den potentiellen Darlehensnehmern nicht erspart. Deshalb sollten Online Rechner bevorzugt werden, die passende und möglichst individuelle Angaben abfragen, um realistische Tilgungspläne zu erhalten.

Baukreditrechner sollten sich nicht nur auf die Angebote weniger Partner stützen, sondern so unabhängig wie möglich sein. Problematisch sind die Rechnertools, die keine Gesamtfinanzierungskalkulation ermöglichen. Tilgungs- und Darlehenshöhe sowie Sollzinsbindungsfrist müssen frei wählbar sein. Es können nur Baukredite miteinander verglichen werden, deren Vertragsbedingungen absolut identisch sind. Je unkonkreter die Kriterien zur Dateneingabe sind, desto weniger brauchbar ist das Resultat des Vergleiches. Ein Impressum und seriöse Aussagen zum Datenschutz sind unerlässlich. Daher sollten potentielle Kreditnehmer das Kleingedruckte am Ende der Baugeldrechnervergleiche nicht vernachlässigen.

Fazit

Baukreditrechner erleichtern die Finanzierungsplanung für Hypothekendarlehen wesentlich. So erlangt der Immobilienbesitzer mehr Sicherheit für seine Finanzierungsentscheidung. Bauherren und Hauskäufer können damit einen günstigen Darlehensanbieter für ihr Immobilienvorhaben finden und Zeit sowie Aufwand sparen. Auch für die Anschlussfinanzierung lassen sich online geeignete Darlehensangebote ausrechnen. Man sollte jedoch beachten, dass reine Zinsvergleiche der Effektivzinsen kein befriedigendes Ergebnis liefern, Baufinanzierungsangebote sind zeitgebunden und bonitätsabhängig. Die Ausgestaltung der Vertragsbedingungen kann ebenso variabel wie individuell sein. Ein umfassender Baukreditrechner Vergleich bildet die ideale Grundlage für den Einstieg in erfolgreiche persönliche Kreditverhandlungen.

Günstige Baukredite finden

Wer sich für einen Hausbau oder Hauskauf interessiert, sollte intensiv günstige Baukredite recherchieren. Viele wenden sich aus Bequemlichkeit nur an ihre Hausbank, das stellt sich vielfach als Fehler heraus. Filialbanken verlangen oft hohe Zinsen, Investoren in ein Eigenheim tragen vermeidbare Mehrkosten. Stattdessen empfiehlt sich ein umfassender Vergleich, um den günstigsten Baukredit herauszufinden.

Kreditnehmer können über diesen Weg Tausende oder gar Zehntausende Euro sparen. Entweder reduzieren sie damit die monatliche Belastung oder sie können ihre Schulden schneller tilgen.

  • Mit zwei Varianten sichern sich Verbraucher günstige Baufinanzierungen: Erstens können sie auf eigene Faust einen Kreditvergleich durchführen.
  • Zweitens können sie einen Kreditvermittler beauftragen, der für sie günstigste Angebote ermittelt.
  • Im ersten Fall empfiehlt sich ein Portal für Baugeldvergleich im Internet, das möglichst viele Kreditgeber mit den aktuellen Konditionen listet.
  • Nutzer geben auf einer Plattform die wichtigsten Eckdaten ein, dazu zählen Kreditsumme und Laufzeit.
  • Anschließend zeigt der Kreditrechner die Zinssätze vieler Banken an.

Hierbei handelt es sich um Zinsspannen, die eine grobe Orientierung geben. Wer tatsächlich individuell günstigster Anbieter ist, lässt sich nur mit einer konkreten Anfrage herausbekommen. Beim Baugeld offerieren Institute ausschließlich persönliche Zinssätze, die von der Bonität und der Immobilie abhängen. Interessierte mit hohem Gehalt aus einem festen Arbeitsverhältnis, die in einen Neubau in guter Lage investieren, können innerhalb dieser Spanne mit einem niedrigen Zins rechnen. Bei schlechterem und unsicherem Einkommen sowie bei einem schwer zu verkaufenden Gebäude fordern Banken dagegen höhere Kosten oder lehnen einen Antrag ab. Tipp: Bestenfalls stellen Verbraucher bei zwei oder drei grundsätzlich preiswerten Anbietern eine Anfrage und vergleichen anschließend, welches Darlehen für sie günstiger ist.

Ein Kreditvermittler übernimmt das Vergleichen und die konkreten Anfragen. Interessierte stellen einer Vermittlung sämtliche persönliche Daten inklusive Einkommen und Details zum Bau- oder Kaufprojekt zur Verfügung. Auf dieser Basis recherchiert ein Vermittler im Auftrag des Kunden günstige Baukredite und legt anschließend unverbindliche Angebote vor. Bei der Wahl eines Vermittlers sollten Investoren einige Punkte beachten: Erstens gibt es Vermittler vor Ort und Online-Vermittlungen. Wer ein persönliches Beratungsgespräch wünscht, sollte einen lokal ansprechbaren Kreditvermittler bevorzugen. Zweitens beschränken sich manche Vermittler auf wenige Banken, andere vergleichen dagegen eine Vielzahl an Immobiliendarlehen. Hier gilt: je mehr, desto besser. Drittens verdienen mögliche Gebühren Aufmerksamkeit. Insbesondere bei Online-Vermittlungen zahlen Kunden oft nichts. Bei anderen Vermittlern müssen sie nur bei einem erfolgreichen Abschluss eine Gebühr tragen, zum Teil fällt dieser Kostenpunkt aber auch erfolgsunabhängig an.

Sonderzahlungen können Finanzierung billiger machen

Die finanzielle Attraktivität entscheidet sich aber nicht nur an den Zinssätzen, sondern auch an der Möglichkeit zur außerplanmäßigen Tilgung. Das gilt zumindest dann, wenn sich während der Laufzeit überraschende finanzielle Spielräume ergeben. Bestenfalls erlaubt ein Baufinanzierer grundsätzlich Sondertilgungen. Zudem sollte die jährliche Höchstsumme für Sonderzahlungen eine angemessene Höhe betragen und die Bank auf eine Gebühr verzichten. Viele nehmen diesen Aspekt nicht ernst, wenn sie günstige Baukredite vergleichen. Können sie später aber außerplanmäßig tilgen, sparen sie viel Zinsen.

Baukredite im Vergleich

Ein aussagekräftiger Baukreditvergleich hilft Privatpersonen, die den Kauf einer Immobilie zu möglichst günstigen Konditionen finanzieren möchten. Sowohl im Internet als auch in einschlägigen Fachzeitschriften findet man ausführliche Vergleiche von verschiedenen empfehlenswerten Finanzierungsangeboten. Ein guter Vergleich berücksichtigt dabei neben den Darlehensofferten von Online Banken auch stets die Angebote von Filialbanken. Obwohl diese meist einen etwas höheren Zinssatz für die Immobilienfinanzierung verlangen, bieten sie Vorteile, die sie für einige Kunden attraktiv machen.

Insbesondere die kompetente Beratung durch gut geschulte und freundliche Kundenbetreuer ist für viele Kreditnehmer wichtig. Sie benötigen Unterstützung bei der Festlegung der Eckdaten ihres Kreditvertrages, um eine passende Laufzeit und Tilgungshöhe auswählen zu können.

  • Wer einen Baukreditvergleich nutzt, um sich über die voraussichtlichen Kosten für seine Immobilienfinanzierung zu informieren, sollte stets auf den effektiven Zinssatz achten.
  • Diese Zinsgröße muss von allen Banken, die Finanzierungsangebote veröffentlichen, angegeben werden.
  • Im Gegensatz zum nominalen Zins werden bei der Berechnung des effektiven Zinssatzes alle relevanten Einflussgrößen berücksichtigt.
  • Dabei handelt es sich neben dem im Kreditvertrag vereinbarten Zins zum Beispiel auch um die möglicherweise anfallenden Nebenkosten für die Kontoführung oder die Termine, an denen die Tilgungen zu leisten sind.
  • Darüber hinaus bezieht das Kalkulationsschema des Effektivzinses auch ein Disagio ein.

Darunter versteht man den Abschlag vom Darlehensbetrag, der bei der Auszahlung vorgenommen wird. Auf diese Weise sorgt der Effektivzinssatz dafür, dass Verbraucher auch Kredite ohne Schwierigkeiten miteinander vergleichen können, deren Konditionen unterschiedlich gestaltet sind. Gute Online Baukreditvergleiche veröffentlichen neben dem Effektivzins auch stets die maximale Zinsbindungsdauer, die bei einem Angebot möglich ist.

Weitere Aspekte für den Vergleich von Baukrediten

Darüber hinaus sollten Nutzer einem Baukreditvergleich auch entnehmen können, ob sie mit Darlehen der Kfw kombinierbar sind. Dies ist insbesondere bei Krediten häufig der Fall, die für die energetische Sanierung oder den behinderten- beziehungsweise seniorengerechten Umbau von Immobilien aufgenommen werden. Am besten erkundigen sich Privatpersonen, die Baukredite aufnehmen möchten, im Voraus, welche Fördermöglichkeiten für ihr Bauvorhaben bestehen. Außerdem berücksichtigen gute Baukreditvergleiche auch, ob und wie lange eine Bank den Kredit ohne die Belastung von Zinsen zur Verfügung stellt. Da der Kauf einer Immobilie stets mit Unwägbarkeiten verbunden ist, fällt es meist schwer, den genauen Zeitpunkt der Inanspruchnahme des Baukredits festzulegen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn der Kredit dem Kunden für ein paar Monate kostenfrei zur Verfügung steht.

Wer ein Haus finanzieren möchte, sollte in einem Baukreditvergleich auch darauf achten, welche Flexibilisierungsmöglichkeiten ihm ein Kreditangebot bietet. Darunter sind insbesondere die Tilgungsaussetzungen zu verstehen, die viele Online und Filialbanken ihren Kunden anbieten. Kreditnehmer haben dann das Recht, für einen oder sogar mehrere Monate die Tilgung aufzuschieben, falls sie einmal einen finanziellen Engpass haben. Dies ist bei langfristigen Finanzierungen sehr sinnvoll. Genauso empfehlenswert ist die Vereinbarung von kostenfreien Sondertilgungen. Sie versetzen den Kunden in die Lage, jederzeit seinen Kredit vollständig oder zu einem beliebig hohen Teil vorzeitig zurückzuzahlen, ohne dass die Bank dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt. Auf diese Weise lassen sich Zinskosten in erheblichem Umfang senken. Das gilt bei größeren Sondertilgungen sogar für den Fall, dass die Bank als Gegenleistung für den Verzicht auf die Vorfälligkeitsentschädigung einen geringfügigen Aufschlag auf den Darlehenszins berechnet.

Mittels KfW-Kredit ein Haus billiger finanzieren

Mit einem KfW Baukredit fördert der Staat energieeffizientes Bauen. Wer die Förderkriterien erfüllt, kann sich für jede geschlossene Wohneinheit über eine Kreditsumme bis zum Höchstbetrag von 50.000 Euro freuen.

Diese Summe stellt die öffentlich-rechtliche KfW-Bank zu Zinsen weit unter Marktniveau bereit.

  • Grundsätzlich haben alle Anspruch auf einen Baukredit der KfW, die bei einem Hausbau oder Erstkauf eines Hauses Energieeffizienz-Standards realisieren.
  • Erstkauf heißt hierbei: Es darf sich um kein bereits bewohntes Gebäude handeln.
  • Die Anforderungen an die Energieeffizienz gibt die Bank in den Werten 70, 55 und 40 an, den Wert 70 müssen Antragssteller mindestens erreichen.
  • Das künftige Haus darf beim Standard 70 höchstens 70 % des Jahresprimärenergiebedarfs eines vergleichbaren, durchschnittlichen Neubaus verbrauchen.
  • Dem liegt eine komplizierte Berechnung zugrunde, Interessierte müssen sich nicht näher damit beschäftigen.

Sie ziehen in der Planungsphase einen Energieberater hinzu, dieser gibt wertvolle Tipps und hält den Energieeffizienz-Standard auf einem Dokument fest. Diese Unterlage reichen Investoren später ein. Mir ihr beweisen sie, dass sie dieses bedeutende Kriterium erfüllen.

Der Standard 70 fungiert als Mindestvoraussetzung. Im besten Fall bestätigt der Energieberater den Standard 55 oder 40. Bei beiden liegen die Immobiliendarlehen Zinsen noch niedriger. Zudem schenkt die KfW-Bank einen Tilgungszuschuss. Dieser beträgt beim Standard 55 2.500 Euro, beim Standard 40 5.000 Euro. Das Institut erlässt also bis zu zehn Prozent der kompletten Kreditsumme, dadurch steigert sich die Attraktivität dieser Förderung zusätzlich. Übrigens: Investoren sparen zweifach. Mit einem sehr energieeffizienten Haus finanzieren sie dank der KfW nicht nur günstig, sie senken auch dauerhaft ihre Nebenkosten. Deswegen zahlen sich die einmaligen Mehrinvestitionen für ein energieeffizientes Gebäude aus.

Abwicklung über eine Geschäftsbank

Die KfW-Bank vergibt den KfW Baukredit nicht direkt. Sie kooperiert hierfür mit normalen Geschäftsbanken, an die sich Interessierte wenden müssen. Sie können die Hausbank kontaktieren, sich aber auch für eine andere Bank entscheiden. In der Regel empfiehlt sich das Institut, bei dem Verbraucher die private Immobilienfinanzierung für den restlichen Investitionsbetrag abschließen. Die Bankmitarbeiter entscheiden dann darüber, ob sie dem Antrag auf das KfW-Darlehen zustimmen. Dazu prüfen sie die Bonität. Erhalten Kunden bei einem Institut eine Baufinanzierung, ist die Entscheidung über den KfW Baukredit aber nur noch Formsache. Die KfW übernimmt weitgehend das Ausfallsrisiko beim Darlehen, sodass Geschäftsbanken im Normalfall bedenkenlos zustimmen können.

Den Antrag auf den KfW Baukredit stellen und erst danach mit dem Bau beginnen oder einen Vertrag über einen Hauskauf unterschreiben : Diesen Tipp sollten Interessierte unbedingt beherzigen. Andernfalls lehnen Banken eine Förderung ausnahmslos ab. Antragssteller dürfen allein vorbereitende, planerische Maßnahmen treffen. Sie dürfen beispielsweise einen Architekten beauftragen oder über einen Hauskauf verhandeln.

Unkomplizierter Vergleich von Baukreditzinsen

Baukreditzinsen vergleicht man schnell und einfach im Internet. Günstige Kredite für einen Hauskauf finden Interessenten auf den Webseiten von Banken, Finanzdienstleistern, Kreditvermittlern und unabhängigen Vergleichsportalen. Durch die verhältnismäßig hohen Summen und langen Laufzeiten können Darlehensnehmer erhebliche Zinskosten einsparen.

Je genauere Vorstellungen der zukünftige Immobilienbesitzer von seiner Hausfinanzierung hat, desto mehr profitiert er von Tools mit Konditionsvergleichen für die Finanzierung der Immobilie. Die Baukreditrechner eignen sich ebenfalls zum Umschulden bestehender Darlehen.

  • Kreditrechner für Immobilien lassen sich leicht unter den Stichworten Budget-, Bauzins-, Baufinanzierungs-, Darlehens-, Hypotheken-, Annuitäten-, Baukredit- oder Tilgungsrechner finden.
  • Für einen schnellen Konditionenvergleich sind nur wenige Angaben in den Rechner einzugeben.
  • Die Darlehenshöhe bestimmt sich aus dem Umfang des Immobilienvorhabens und dem vorhandenen Eigenkapital.
  • Wichtig für die Zinshöhe sind die gewünschte Tilgungsrate und die Zinsbindungsfrist.
  • Angeboten werden Sollzinsfestschreibungen zwischen 5 und 30 Jahren sowie variable Zinsen für Baukredite.

Je nach Marktlage und der eigenen finanziellen Tragfähigkeit sollten die Zinsbindungsfristen gewählt werden. Längere Sollzinsbindungen bieten sich bei niedrigen Baukreditzinsen an, variable Konditionen, wenn Zinssenkungen erwartet werden.

Die Dauer der Zinsfestschreibung ist ein Kriterium dafür, wie hoch die kontinuierliche Ratenbelastung für einen Hypothekenkredit ist. Die Rate setzt sich aus Zins- und Tilgungsleistungen zusammen. Der Zins bleibt während der gesamten Dauer der Festschreibung gleich. Die Zinsentwicklung der Baufinanzierung richtet sich in erster Linie nach den langfristigen Zinsen am Rentenmarkt, den Pfandbriefrenditen. Darüber hinaus sind die Bedingungen der Antragsteller entscheidend für die Baukreditzinsen. Ausschlaggebend ist die Bonität der Kreditnehmer, die Sicherheit ihrer Einkommen, ihre bisherige Zahlungsdisziplin und der Anteil an Eigenkapital, der für das Vorhaben eingebracht werden kann. Der Eigenmittelanteil verringert den Bedarf an Fremdmitteln aus der Kreditwirtschaft und wirkt sich vorteilhaft auf die Höhe der Sollzinsen aus. Eine Direktbank Baufinanzierung ist meist preiswerter als ein Baukredit von einer Filialbank, weil Direktbanken weniger Berater für Baudarlehen vorhalten.

Fazit

Der Baukreditzinsen Vergleich bringt Sie der optimalen Finanzierung ein ganzes Stück näher. Die Internetvergleiche sind kostenfrei und unverbindlich und sollten taggleich aktualisiert werden. Für Ihr persönliches Finanzierungsangebot müssen Sie eine konkrete Darlehensanfrage beim Kreditinstitut stellen. Achten Sie dabei nicht nur auf den ausgewiesenen Sollzinssatz, sondern vergleichen Sie die Effektivzinsen. In diesen sind zusätzliche Kostenpositionen wie Bearbeitungsgebühren oder Agio sowie der Tilgungssatz, Tilgungsbeginn und die Ratenfälligkeitstermine verrechnet. Wertermittlungsgebühren, Bereitstellungszinsen und Teilauszahlungszuschläge sind nicht im Effektivzinssatz enthalten. Berücksichtigen Sie außerdem, dass Sie sich finanziell nicht überfordern dürfen und jederzeit über Liquiditätsreserven verfügen sollten. Dann finden Sie online unkompliziert günstige Baukreditzinsen für Ihren Traum von der eigenen Immobilie.

Hypothekenkredite im Vergleich

Wer nicht gerade im Lotto gewonnen oder eine größere Erbschaft angetreten hat, kann kaum ein Haus kaufen oder bauen ohne einen Hypothekenkredit in Anspruch nehmen zu müssen. Der erste Ansprechpartner in dieser Angelegenheit ist oft die eigene Hausbank, die auch das Giro- oder Gehaltskonto führt. Dort bekommen Sie jedoch nicht unbedingt die besten Konditionen.

Vor einem Gespräch mit ihrem Bankberater sollten Sie sich daher schon einmal unverbindlich im Internet über das aktuelle Zinsniveau informieren und einen Vergleich der Zinssätze für unterschiedliche Laufzeiten mit einem Hypothekenkreditrechner starten.

  • In der Regel werden Hypothekenkredite zu wesentlich günstigeren Zinssätzen angeboten als zum Beispiel Ratenkredite.
  • Der Grund liegt in der Kreditsicherung.
  • Für diese Art von Kredit wird eine Immobilie beliehen, also ein Haus oder eine Eigentumswohnung mit einer Hypothek belastet.
  • In der Höhe des Kredits lässt sich die Bank also eine Grundschuld auf Ihrem Haus oder Ihrer Eigentumswohnung eintragen.
  • Die Immobilie dient der Bank also als Sicherheit.

Sie können dann Ihr Eigentum zwar ohne Einschränkung nutzen, aber wenn Sie es wieder verkaufen wollen, dann muss entweder der Käufer die Hypothek übernehmen oder Sie müssen ihren Kredit an die Bank zurückzahlen.

Gleichzeitig dient die Hypothek der Bank als Sicherheit, wenn Sie in Zahlungsverzug geraten, also Ihre Raten nicht pünktlich zahlen können. In diesem Fall sollten Sie möglichst schnell das Gespräch mit ihrer Bank zu suchen, um eine Einigung zu finden, wie zum Beispiel eine Stundung des Darlehens oder eine Senkung der monatlichen Raten. Anderenfalls kann die Bank die Zwangsversteigerung Ihrer Immobilie veranlassen, um an ihr Geld zu kommen. Für eine Hypothek in Höhe bis zu 80 Prozent des Marktwertes einer Immobilie sind relativ günstige Zinssätze möglich, denn in diesem Bereich ist das Risiko der Bank recht gering, dass sie bei einer Zwangsversteigerung nicht den restlichen Kreditbetrag plus der inzwischen aufgelaufenen Zinsen erlösen kann. Für eine Hypothek oberhalb dieses Beleihungswertes sind dagegen deutlich höhere Zinsen zu zahlen.

Wie viel Kredit brauche ich für mein Haus?

Zwar finanzieren manche Banken auch den Erwerb einer Immobilie ohne Eigenkapital, aber das ist in der Regel nur mit höheren Zinssätzen möglich. Damit steigt Ihre monatliche Belastung erheblich an. Dieses Risiko sollten Sie nur eingehen, wenn Sie einen sicheren Job haben und ein relativ hohes Gehalt beziehen. Besser ist es jedoch, wenn Sie über ein gewisses Eigenkapital verfügen, sobald Sie über den Kauf eines Hauses nachdenken. Als optimaler Richtwert wird eine Eigenkapitalquote von etwa 40 Prozent des Marktwertes der zukaufenden Immobilie angesehen.

Denn zu dem eigentlichen Kaufpreis müssen Sie noch Nebenkosten zahlen, zum Beispiel für den Makler, den Notar, das Grundbuchamt und die Grunderwerbssteuern. Diese Kosten sind je nach Region sehr verschieden und schlagen insgesamt mit etwa 15 bis 20 Prozent des Kaufpreises zu Buche. Damit Sie die Beleihungsgrenze von 80 Prozent nicht überschreiten, sollten Sie diese Kosten und weitere 20 Prozent aus eigenen Mitteln bestreiten können. So sichern Sie sich einen günstigen Zinssatz für Ihren Hypothekenkredit. Die Kosten für den Umzug und eventuelle Schönheitsreparaturen wie neue Tapeten und Bodenbeläge sind in dieser Rechnung natürlich noch nicht enthalten.

Baufinanzierung mit Kreditrechner planen

Eine Immobilienfinanzierung will gut geplant werden, denn es handelt sich um langfristige Verbindlichkeiten, die genau an die finanziellen Möglichkeiten angepasst werden sollten. Zur Berechnung eignet sich ein Kreditrechner für die Baufinanzierung. Die entscheidende Frage ist natürlich, mit welcher monatlichen Belastung Sie welche Kreditsumme erreichen. Das lässt sich sehr leicht in den einfachen Kreditrechnern ermitteln, indem Sie entweder die Monatsrate vorgeben und die mögliche Kreditsumme ausrechnen oder eben von der gewünschten Finanzierungssumme ausgehen.

Die Kreditkonditionen spielen dabei auch eine Rolle, da niedrige Zinsen auch eine geringere Belastung bedeuten. Allerdings gibt es weitere Möglichkeiten, mit einem Kreditrechner die Baufinanzierung zu modellieren.

  • Wichtige Variable sind die Laufzeit und damit verbunden die Tilgungshöhe, denn kann die Rückzahlung eines Kredites bei einem Prozent Tilgung rund 50 Jahre dauern, reduziert sich dies bei zwei Prozent Tilgung um fast 20 Jahre.
  • Auch die Dauer der Zinsfestschreibung spielt dabei eine große Rolle, denn je länger Sie einen niedrigen Zinssatz fixieren, desto schneller zahlen Sie ab.
  • Können Sie noch Sonderzahlungen einplanen, wie beispielsweise aus Weihnachts- und Urlaubsgeld oder Steuerrückerstattungen, lassen sich die Rahmenbedingungen weiter verbessern.

Baufinanzierung – Kredit gut planen

Spielen Sie die vielen Möglichkeiten mit einem Kreditrechner für die Baufinanzierung ausführlich durch, indem Sie zunächst die Bau- oder Kaufsumme und den Beleihungswert, der unkompliziert finanziert werden kann, eingeben. Diese Beleihungsgrenze liegt abhängig von der jeweiligen Bank zwischen 65 und 80 Prozent der Baukosten oder des Wertes der Immobilie. Alle Berechnungen beziehen sich auf den Beleihungswert, da die hinterlegten Konditionen für Finanzierungen im Rang 1a des Grundbuches gelten. Die finanzierende Bank hat nämlich so das erste Zugriffsrecht auf die Immobilie, wenn der Kredit ausfallen würde.

Meist sind im Kreditrechner schon die aktuellen Zinskonditionen hinterlegt, die sich nach Dauer der beabsichtigten Zinsbindung unterscheiden, so dass Sie alle Varianten ausprobieren können. Nun können Sie sich entscheiden, ob Sie eine monatliche Wunschrate vorgeben, die sich dann auf Laufzeit und Tilgungshöhe auswirkt. Ebenso können Sie den Tilgungssatz sowie Sondertilgungen einstellen, um dann die monatliche Rate sowie die Laufzeit ausgerechnet zu bekommen.

Bei der Planung der Finanzierung sollten Sie Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse genau berücksichtigen und mit Reserven arbeiten. Wird ein Eigenheim finanziert, ist eine schnelle Rückzahlung wichtig, also sollten die Tilgung so hoch und die Zinsfestschreibung so lang wie möglich gestaltet werden. Handelt es sich aber um ein vermietetes Objekt, können Sie auch eine Tilgungsaussetzung ins Auge fassen. Sie würden dann zum Ablauf der Finanzierung auf einmal tilgen, wozu Kapital parallel angespart werden sollte. Da die Zinsen dann über die gesamte Laufzeit konstant bleiben und steuerlich geltend zu machen sind, ergibt sich eine interessante Rendite.

Fazit – Kreditrechner Baufinanzierung

Baufinanzierungen lassen sich bis ins Detail mit einem Online-Kreditrechner planen und gestalten. Dabei können die verschiedenen Variablen, wie zum Beispiel Laufzeit und Tilgungsrate sowie Zinsbindungsdauer und Sondertilgungen, individuell und auf Ihre Möglichkeiten angepasst werden. Sie geben dazu entweder die monatliche Rate vor oder gehen von der gewünschten Laufzeit aus. Die aktuellen Zinskonditionen sind meist hinterlegt, so dass Sie schnell und unkompliziert eine fundierte Modellrechnung erhalten können.

Günstiger Kredit für ein Haus

Mit einem Kreditrechner Hausfinanzierung sichern sich Verbraucher ein preiswertes Darlehen für ihr Haus. Angesichts großer Zinsunterschiede sollten alle Investoren in ein Eigenheim ein solches Vergleichsportal nutzen. Sie können damit Tausende Euro sparen.

Selbst kleine Zinsdifferenzen machen bei den hohen Investitionssummen, die mit einem Hausbau oder Hauskauf gewöhnlich einhergehen, enorme Einsparungen oder Mehrkosten aus.

  • Ein Kreditrechner Hausfinanzierung gefällt mit dem Vorteil, dass Nutzer alle relevanten Eckdaten wie Kreditsumme nur ein Mal eingeben müssen.
  • Auf dieser Basis vergleicht ein Portal die aktuellen Konditionen einer Vielzahl von Banken, Nutzern entgeht kein Angebot.
  • Neben der Kreditsumme interessiert, welche Laufzeit der Zinsbindung künftige Kreditnehmer wünschen.
  • Zudem sollten sie die Tilgungsrate beziehungsweise die monatliche Tilgungshöhe angeben.
  • Im Anschluss erhalten User eine Liste mit den momentanen Zinssätzen der Institute.

Hierbei handelt es sich aber nur um Tiefst- und Höchstzinsen sowie Beispielzinsen. Bei einem Kredit Hausfinanzierung bieten Banken in der Regel bonitätsabhängige Zinsen an. Vor allem die Höhe des Einkommens und die Sicherheit des Arbeitsplatzes spielen eine Rolle. Gut bezahlte Beamte können beispielsweise mit einem niedrigen Zinssatz rechnen. Sie verfügen über ein hohes und zugleich sicheres Einkommen, Institute gehen nur geringe Risiken ein. Andere müssen höhere Kosten stemmen oder erhalten gar eine Absage. Das finden Interessierte nur mit einer konkreten Kreditanfrage heraus. Bei einer solchen Anfrage müssen Verbraucher ihre Angaben zum Beruf und zum Gehalt belegen, beispielsweise mit Kopien von Einkommensnachweisen. Selbstständige müssen in der Regel mindestens zwei Bescheide zur Festsetzung der Einkommenssteuer in Kopie einreichen.

Wichtiges Vergleichskriterium: die Laufzeit

Viele Nutzer eines Vergleichsportals fragen sich, was sie bei der Zinsbindung angeben sollen. Dieses Merkmal kann das Ergebnis stark beeinflussen: So verlangen Banken bei langen Laufzeiten von 15 bis 25 Jahren meist Zinsaufschläge. Das verursacht Mehrkosten, dennoch können sich Verträge mit langfristiger Zinsbindung auszahlen. Erstens garantieren sie Planungssicherheit. Kreditnehmer wissen genau, wie viel im Monat sie über einen langen Zeitraum zahlen müssen. Zweitens kann eine lange Zinsbindung hohe Einsparungen bedeuten. Das tritt ein, wenn während der Laufzeit die Zinssätze steigen. Zu den wichtigen Tipps bei der Hausfinanzierung zählt, sich insbesondere in Niedrigzinsphasen ansprechende Konditionen möglichst lange zu sichern.

Rentabler Immobilienverkauf – Zinsen vorher vergleichen

Aktuelle Kreditzinsen im Vergleich finden Sie auf zahlreichen Online-Portalen, die speziell auf den Immobilienkauf zugeschnitten sind.

Schnell und übersichtlich erfahren Sie, wer welche Kreditzinsen für Immobilien anbietet.

  • Gerade bei Krediten für den Hauskauf oder -bau spielen zahlreiche Faktoren eine große Rolle, die auch beim Kreditvergleich für Immobilien beachtet werden müssen.
  • Hier zählen nämlich nicht nur günstige Kreditzinsen, sondern insbesondere die Höhe der Beleihungsgrenze ist wichtig.
  • Die hängt wiederum vom Alter, der Nutzung des Gebäudes sowie den Richtlinien der jeweiligen Bank ab.
  • Setzen einige finanzierende Institute die Grenze bei 65 Prozent des Kaufpreises oder des Wertes, so gehen andere weit darüber hinaus.
  • Entscheidend ist aber, dass dadurch keine Finanzierungslücken entstehen.

In verschiedenen Online-Portalen für Immobilienfinanzierungen können Sie die unterschiedlichen Herangehensweisen nachvollziehen und die beste Variante für sich aussuchen. Sie geben einfach den Kaufpreis und die Beleihungsgrenze ein, um dann mit einigen Variablen arbeiten zu können. Beispielsweise können Sie die Tilgungshöhe verändern, was sich direkt auf die Laufzeit auswirkt. Die Dauer der Zinsbindungsfrist entscheidet über den endgültigen Zinssatz und damit auch die Laufzeit. Andererseits können Sie aber auch eine monatliche Rate vorgeben, um in verschiedenen Kombinationen die bestmögliche Variante für sich herauszufinden.

Optimaler Kredit – Zinsen und Beleihungsgrenze prüfen

Da die Ergebnisse aus den Online-Rechnern zunächst pauschal zu verstehen sind, nützen Ihnen nur verbindliche Angebote. Die erhalten Sie, nachdem Sie alle relevanten Informationen online eingeben und eventuell notwendige Unterlagen zum Haus und zu Ihren Einkommensverhältnissen zur Prüfung versenden. Selbstverständlich darf auch eine SCHUFA-Auskunft nicht fehlen, denn sie gibt Aufschluss über Ihre Kreditwürdigkeit. Auf dieser Grundlage kann zum einen das verbindliche Angebot erstellt werden, zum anderen können weitergehende Beratungsgespräche initiiert werden, um die beste Konstellation für Ihre Immobilienfinanzierung zu finden.

Das gilt nicht nur für den Bau oder den Kauf eines Hauses, sondern insbesondere die Umschuldung bereits laufender Finanzierungen lässt sich so effektiv bewerkstelligen. Selbst wenn die Zinsbindungsfrist noch nicht abgelaufen ist, können Sie sich günstige Konditionen, die Sie in einem Kreditvergleich für Immobilien gefunden haben, unkompliziert zur Weiterfinanzierung binden.

Fazit – Kreditvergleich für Immobilien

Einen aussagekräftigen Kreditvergleich beim Hauskauf oder -bau zu konsultieren, bringt zum einen günstige Kreditzinsen und zum anderen interessante Vertragsbedingungen. Im Gegensatz zu vielen Banken bieten nämlich einige Kreditinstitute auch Finanzierungen zu 100 % des Kaufpreises an, wenn die Voraussetzungen stimmen. Damit kann die Immobilienfinanzierung optimal ausgestaltet werden. Dies gilt nicht nur für den Bau oder den Erwerb, sondern insbesondere für die Umschuldung laufender Finanzierungen bieten sich so attraktive Möglichkeiten zum Geld sparen.

Den Kreditzinsen auf der Spur

Der Kreditvergleich ist bei einer Baufinanzierung besonders wichtig. Hier handelt es sich meist um sehr hohe Kreditsummen, entsprechende Angebote sollten daher immer sorgfältig geprüft und verglichen werden. Mit einem Online Vergleichsportal ist dies schnell und einfach von zu Hause aus möglich.

Mit nur wenigen Daten und Fakten, so z.B. die Wusch Summe, die mögliche Ratenhöhe und die bevorzugte Laufzeit entsteht im Handumdrehen ein übersichtlicher Vergleich, der Interessenten auf einen Blick alle passenden Angebote aufzeigt und auch zeigt, welches Angebot die günstigste Variante wäre.

  • Bei einem Kreditvergleich spielen in erster Linie die Kreditzinsen eine entscheidende Rolle.
  • Die Zinsen für einen Kredit können von Anbieter zu Anbieter stark variieren.
  • So können auch die Kreditzinsen bei einer Baufinanzierung unterschiedlich hoch sein.
  • Da die Zinsen die Finanzierung und auch die Rückzahlung nicht unerheblich beeinflussen, ist ein Vergleich daher fast immer empfehlenswert und auch lohnenswert.
  • Die Zinsen bei einem Kredit werden oft nur als Prozentsatz angegeben.

In einem Vergleich werden auch die Zinsen als Summe dargestellt und es zeigt sich schnell und auf einen Blick, welches Angebot das Günstigste ist. Hierzu können Interessenten auch auf einen sogenannten Kreditzins Rechner zurückgreifen. Diese werden ebenfalls im Internet, meist kostenlos, angeboten. Mit einem Kreditvergleich zu einer Baufinanzierung erhalten Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um diese wichtige und oft lebenslängliche Entscheidung richtig zu fällen. Neben den Zinsen erhalten Sie so auch Informationen über die möglichen Kredithöhen, Rückzahlungsmöglichkeiten, das Sondertilgungsrecht, sonstige Gebühren, Ratenaussetzungen und Laufzeiten. Wer hier vergleicht und etwas Zeit investiert, kann später sein Eigenheim umso besser genießen.

Günstige Kreditzinsen für den Hausbau finden

Übersichtliche Online-Rechner erleichtern die Suche nach günstigen Kreditzinsen zum Hauskauf oder -bau.

Bei der Recherche können Sie verschiedene Kombinationen aus den variablen Größen, wie zum Beispiel Tilgungshöhe oder Zinsbindungsfrist, ausprobieren, um die optimale Finanzierung für den Hausbau zu finden.

  • Online-Vergleichsangebote zeigen zum einen, auf welchem Niveau sich die Kreditzinsen aktuell befinden, zum anderen lassen sich einige Finanzierungsvarianten durchspielen.
  • Ausgangspunkt ist immer der Hauspreis oder die Bausumme mit der entsprechenden Beleihungsgrenze, welche abhängig von Art, Nutzung und Zustand der Immobilie und der finanzierenden Bank ist.
  • Ein wichtiger Faktor sind die Zinsen für den Kredit, die abhängig von der Dauer der Zinsfestschreibung sind.
  • Je länger der Zinssatz gebunden wird, desto höher fallen die Zinsen aus.
  • Trotzdem rentiert es sich in einer Niedrigzinsphase, eine lange Zinsbindungsdauer zu wählen, um Planungssicherheit zu erhalten.

Die Höhe der Tilgung wirkt sich zum einen auf die Laufzeit aus, zum anderen auf die monatliche Belastung. Auch hier können verschiedene Varianten ausprobiert sowie einmalige oder regelmäßige Sondertilgungen eingearbeitet werden. Genauso gut können Sie eine monatliche Rate zum Ausgangspunkt der Berechnungen auswählen, um festzustellen, welche Summe Sie überhaupt finanzieren können.

Bau oder Kauf – Haus-Kredit und Zinsen ausrechnen

Die Online-Angebote zum Kreditvergleich für den Hauskauf oder -bau eignen sich sehr gut, um die optimale Konstellation der Finanzierung und die aktuellen Konditionen auszutesten. Das Ergebnis können Sie entweder ausdrucken, um es als Diskussionsgrundlage für Bankgespräche zu nutzen, oder direkt innerhalb des Online-Vergleiches absenden, um ein verbindliches Angebot zu erhalten. Dazu ist die Prüfung des konkreten Bauvorhabens, aber auch Ihrer Bonität notwendig. Die benötigten Unterlagen werden per Post verschickt oder direkt per E-Mail, so dass eine kurzfristige Bearbeitung möglich wird.

Natürlich hängen die genauen Finanzierungsmodalitäten von der Art und der Nutzung der Immobilie ab. Handelt es sich um eine selbstgenutzte Wohnimmobilie, sollte die Tilgung so schnell wie möglich erfolgen. Im Gegensatz dazu kann eine vermietete Wohneinheit mit Tilgungsaussetzung finanziert werden, so dass über die gesamte Laufzeit nur die Zinsen, dafür aber in voller Höhe, zu zahlen und steuerlich abzusetzen sind. Das Kapital für die Tilgung kann separat angespart oder aus anderen Quellen genutzt werden.

Fazit – Kreditvergleich für Hauskauf oder -bau

Gerade die Immobilienfinanzierung ist von vielen Faktoren abhängig, so dass ein verbindliches und belastbares Angebot eine detaillierte Auseinandersetzung mit allen Aspekten, wie zum Beispiel die Grundbucheintragungen zur Lastenfreiheit, die Sicherheit Ihres Einkommens und die Art und Nutzung der Immobilie, notwendig macht. Ein Online-Rechner bietet die Möglichkeit, die optimale Finanzierungsvariante zu ermitteln.

Geld sparen

Ein Immobilienerwerb erfordert meist einen Baukredit in sechsstelliger Höhe, den Eigenheimbesitzer dann über mehrere Jahrzehnte tilgen. Schon minimale Zinsunterschiede summieren sich angesichts des enormen Betrags und der langen Laufzeit zu viel Geld. Deshalb empfiehlt sich ein Kreditvergleich, bei dem möglichst alle infrage kommenden Anbieter einbezogen sind.

Neben den Filialbanken sollten Interessierte daran denken, dass sie bei Direktbanken einen Kredit auch online beantragen können. Häufig vergessen Verbraucher Onlinegesellschaften bei einem Vergleich, obwohl gerade diese Institute attraktive Zinssätze bieten.

  • Wenn Immobilienbesitzer eine Vergleichsseite im Internet nutzen oder aktuelle Zinsen Baukredite recherchieren, erhalten sie allerdings nur einen Richtwert.
  • Meist finden sie dort die Angabe, ab welchem Prozentsatz ein Baukredit möglich ist und ein durchschnittliches Beispiel.
  • Die genaue Höhe eines Angebots müssen Interessierte einzeln per Kredit Anfrage herausbekommen, da ein Zinssatz von einer Reihe an Faktoren abhängt.
  • So ist ein Kredit mit Bürgen, hohem Einkommen und sicherem Job günstiger als eine Finanzierung, bei welcher der Bank kaum Sicherheiten vorgelegt werden.
  • Als teuer erweist sich ein Darlehen ohne Grundbucheintrag.

Ein solcher Grundbucheintrag versetzt die Bank in die Lage, sich bei einem Zahlungsausfall die Immobilie anzueignen. Dadurch verfügt sie über ein Mindestmaß an Absicherung, ohne die sie deutliche Zinsaufschläge verlangt oder einen Baukredit gar nicht vergibt.

Beachtenswertes hinsichtlich der Rückzahlphase

Neben der Zinshöhe gibt es noch weitere Kriterien, die Aufmerksamkeit verdienen. So unterscheiden sich Verträge in der Dauer der Zinsbindung. Die übliche Laufzeit beträgt zehn Jahre, danach ist ein Anschlusskredit notwendig. Einen generellen Tipp kann niemand aussprechen, die aktuelle Marktsituation ist entscheidend. Befinden sich die Zinsen auf einem niedrigen Niveau, empfiehlt sich eine möglichst lange Zinsbindung. Dann müssen Kreditnehmer nämlich annehmen, dass die Zinsen im Laufe der Jahre steigen und eine weitere Finanzierung deutlich mehr kostet. Bei enormen Zinssteigerungen kann dies die gesamte Haushaltsplanung aus dem Ruder laufen lassen. Bei momentan hohen Zinsen sollten Verbraucher dagegen kurze Laufzeiten bevorzugen.

Die Flexibilität bei der Rückzahlung stellt einen weiteren wichtigen Aspekt dar. Haben Eigentumsbesitzer während der Abzahlphase überraschend Geld zur Verfügung, sollten sie eine Sondertilgung vornehmen können. Das führt nicht nur zu einer vorzeitigen Tilgung des Kredits, sondern auch zu Einsparungen hinsichtlich des Zinses. Es lohnt ein genauer Blick in den Vertrag. Es sollte geprüft werden, ob Banken dies erlauben. Vorteilhaft kann auch die Möglichkeit sein, Baukredite während der Laufzeit durch eine andere Finanzierung abzulösen. Das trifft dann zu, wenn währenddessen das Zinsniveau gesunken ist. Dafür fordern Institute, wenn sie dies überhaupt zulassen, eine bestimmte Gebühr. Auch dieser Punkt sollte in einen Kreditvergleich einfließen.

KfW: günstiges Darlehen für ökologische Bauweise

Ökologisches Bauen und Sanieren steht hoch im Kurs. Mit einer modernen Wärmedämmung reduzieren Eigenheimbesitzer die Nebenkosten, mit einer Fotovoltaikanlage erzielen sie Einkünfte. Doch nicht nur diese finanziellen Vorteile sprechen für grüne Immobilien. Zugleich können Bürger für diese Investitionen einen preiswerten Kredit bei der öffentlich-rechtlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau beantragen. Deren Konditionen liegen weit unter dem üblichen Marktniveau, weil diese Einrichtung explizit die Umwelt fördern möchte. Für besonders energieeffiziente Neubauten gewährt die KfW sogar einen Tilgungszuschuss. Diese Chance sollten sich Bauherren und Immobilieneigentümer nicht entgehen lassen.

Ein entsprechenden Antrag für einen Baukredit müssen Interessierte stets über ihre Hausbank einreichen, da die KfW die Abwicklung nicht direkt vornimmt. Wichtig ist zudem, dass ein solcher Antrag vor dem Beginn der Baumaßnahmen gestellt wird, ansonsten wird die KfW ihn ablehnend bescheiden. Es dürfen höchstens erste planerische Tätigkeiten durchgeführt werden, wozu zum Beispiel die Beauftragung eines Architekten zählt.


Marcel Ziegler

Ich bin Marcel Ziegler, Finanz-Blogger und Gründer von immobilienspot.com. Hier möchte ich allen Menschen, die eine Immobilie erwerben, ein Haus bauen oder Ihr Geld in Immobilien anlegen möchten, kostenlos leicht verständliche Informationen zu Baufinanzierungen, Immobilienkauf und Hausbau anbieten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.