Baufinanzierung Sparkasse

Baugeld - Ihre Immobilienfinanzierung

Neben zahlreichen anderen Kreditangeboten stellt auch die Baufinanzierung über eine Sparkasse eine überlegenswerte Alternative dar. Da Sparkassen grundsätzlich einen regionalen Bezug haben, bietet es sich an, zunächst die Sparkasse zu kontaktieren, die ihren Sitz in Ihrer Stadt oder Ihrem Landkreis hat. In der Regel ist dies nur eine Sparkasse. Es kann jedoch sein, dass es, meist als Folge früherer kommunaler Neugliederungen, auch mehrere in Ihrer Region tätige Sparkassen gibt. Sparkassen sind von wenigen Ausnahmen abgesehen öffentlich-rechtliche Kreditinstitute, die einen kommunalen Träger (Stadt oder Landkreis) haben und die dem Sparkassen-Finanzverbund angehören, dem auch die Landesbausparkassen und öffentlichen Versicherungen sowie die Deka-Investmentgruppe zugeordnet sind.

Baufinanzierung

Wer bei der Immobilienfinanzierung eine Sparkasse in Anspruch nimmt, hat den Vorteil, zumeist einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort oder in nächster Nähe zu haben. Das engmaschige Filialnetz der Sparkassen erleichtert den persönlichen Kontakt. Zudem profitiert man bei einer Baufinanzierung durch eine Sparkasse häufig von den speziellen Kenntnissen des lokalen Immobilienmarkts, die die dortigen Sachbearbeiter besitzen. Außerdem ist es manchmal nützlich, eine Baufinanzierung aus einer Hand zu bekommen. Da Sparkassen in der Regel eine langfristige, umfassende Kundenbeziehung anstreben, offerieren sie häufig auch Bauspar- und Versicherungsprodukte. Diese können als Elemente eines umfassenden Vermögensaufbaus nützlich sein. Es empfiehlt sich jedoch auch bei solchen Produkten stets ein umfassender Vergleich mit den Angeboten anderer Wettbewerber.

Die Baufinanzierung mit der Sparkasse

Wer seine Hausfinanzierung berechnen will, findet auf den Vergleichsportalen im Internet oft kein Angebot der lokalen Sparkasse, Dabei können auch Sparkassen manchmal eine Top Baufinanzierung anbieten. Da jedoch jede der über 400 deutschen Sparkassen grundsätzlich in der Gestaltung der Konditionen bei der Kreditvergabe frei ist, können in Online-Vergleichsportalen nicht die Angebote aller Sparkassen erfasst werden. Wer zu Vergleichszwecken bei einer Immobilienfinanzierung Rechner einsetzt, stößt bei den Online-Portalen hinsichtlich der Sparkassen an Grenzen. Wer sein Baugeld von einer Sparkasse erhalten möchte, sollte im Netz den Finanzrechner Baufinanzierung der für seine Region zuständigen Sparkasse konsultieren. Kommen mehrere Sparkassen als Kreditgeber in Betracht, muss dies für jedes Institut gesondert geschehen.

Immobilienkredite der Sparkassen sind meistens Annuitätendarlehen. Das bedeutet, dass ein vereinbarter Kreditbetrag zweckgebunden zur Baufinanzierung zur Verfügung gestellt wird, für den ein bestimmter, meist für 5 bis 15 Jahre festgeschriebener Zinssatz gilt. Das Darlehen ist zumeist in gleichbleibenden Monatsraten über einen bestimmten Zeitraum hinweg zu verzinsen und zu tilgen, wobei die jährliche Tilgung in der Regel mindestens 1 % der Kreditsumme ausmacht. Sparkassen tendieren dazu, bei der Kreditvergabe konservativ vorzugehen. Dazu gehört, dass die Festsetzung des Beleihungswertes der zu finanzierenden Immobilie eher niedrig angesetzt wird und auch meist nur 70 bis 80 % des Beleihungswertes als Darlehen ausgereicht wird. Zudem wird oft das Vorhandensein eines Eigenkapitals von mindestens 20 % der Bau- oder Kaufsumme gern gesehen. Dies gilt besonders dann, wenn es um die Finanzierung einer ausschließlich selbst genutzten Immobilie geht.

Sparkassen bieten unter den Stichworten Baufinanzierung öffentlicher Dienst oder Baudarlehen junge Familie oft Vorzugskonditionen für bestimmte Zielgruppen. Ansonsten entsprechen Bonitätsvoraussetzungen und Zinskonditionen zumeist denjenigen der Wettbewerber. Vielfach sind gerade Sparkassen jedoch bereit, verfügbare Fördermittel, etwa solche der Kreditanstalt für Wiederaufbau oder der Landesförderbanken, in die eigene Baufinanzierung einzubeziehen.

Mehr zum Thema