Wohn Riester Test

Mehr Flexibilität bei der Wohnriester!

Anfang des Jahres wurden nicht nur die herkömmlichen Bausparverträge von Testpersonen untersucht, auch der Wohn Riester wurde in einem Test genauer unter die Lupe genommen. Mit erstaunlichen Ergebnissen, denn im Gegensatz zu den letzten Jahren wird nun auch das Wohn Riester Darlehen immer flexibler und aufgrund der verschiedenen Förderungsmöglichkeiten, für einen Anleger attraktiver. Mittlerweile gelten diese Verträge als genauso rentabel, wie ungeförderte Bauspardarlehen. Der Vorteil beim Riestern ist, dass man schon heute von den niedrigen Zinsen profitiert, auch wenn der Bau erst Jahre später geplant ist. Im Moment liegen die Zinstarife bei 1,5 bis maximal 3,5 %, günstiger wie derzeit wird eine Baufinanzierung wahrscheinlich nie mehr möglich sein.

Wohnriester

Erfreuliche Nachrichten für das Jahr 2015, bisher war der Riester Vertrag an viele Voraussetzungen geknüpft, welche so manchen Kunden vor einem Abschluss abgeschreckt haben. Doch die Flexibilität des Riester Darlehens ist am Wachsen. So kann das angesparte Geld ab sofort auch für einen altersgerechten Umbau, einer Wohnung oder eines Hauses, verwendet werden. Zudem hat man nun bei einem Wechsel seiner Wohnung ganze fünf Jahre Zeit, eine andere Unterkunft zu finden. Auch eine Entschuldung einer bereits bestehenden Immobilie ist möglich. Es gibt nur einen Haken, der jedoch absolute Bedingung für den Wohnriester ist. Das Objekt muss vom Sparer selbst genutzt werden. Hierzu zählt beispielsweise eine Genossenschafts bzw. Eigentumswohnung, ein eigenes Haus oder lebenslanges Dauerwohnrecht. Eine Veräußerung der jeweiligen Immobilie ist nicht gestattet, außerdem gibt es eine nachgelagerte Besteuerung.

Welche Darlehen und Förderungen gibt es?

Einem Bausparer stehen beim Riestern zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Zum einen ein sogenannter Kombi Vertrag, hierbei wird zusätzlich ein Bausparvertrag abgeschlossen. Somit erhält der Anleger ein tilgungsfreies Vorschussdarlehen, welches dann durch das Guthaben abgelöst wird. Nach Zuteilung verwandelt sich der Kredit sozusagen in ein normales Darlehen mit Tilgung.

Dann gibt es noch die Riester Annuitätendarlehen, deren Laufzeit beträgt häufig 20 Jahre. Der Vorteil beim Riestern ist, dass das Darlehen im Gegensatz zum herkömmlichen Annuitätendarlehen erheblich verkürzt werden kann, weil die Tilgung durch die staatlichen Förderungen vorangetrieben wird. Ein interessantes Beispiel lieferte eine Studie von Öko Test, ein Bauherr erhielt einen Tarif mit staatlichen Förderungen, bei dem er 23 Monate schneller schuldenfrei gewesen wäre, als mit einem normalen Baudarlehen. Dies hätte ihm zudem eine Ersparnis von über 12.000 Euro an Zinsen eingebracht.

Um die maximale Förderungssumme zu erhalten, verpflichtet sich der Bauherr, mindestens 4 % seines Bruttoeinkommens einzuzahlen. Somit erhält man eine garantierte Rendite von 1,75 %. Des Weiteren gibt es eine Grundzulage für den Anleger in Höhe von 154 Euro. Für kinderreiche Familien ist diese Anlage optimal, denn man erhält pro Kind eine Zulage von bis zu 300 Euro.

Für ganz junge Sparer, die nicht älter als 25 Jahre sind, wird eine Sonderprämie von 200 Euro im Jahr ausgeschüttet.

Fazit: Der Wohn Riester mausert sich. Schon im Jahr 2012 wurde eine Zuwachsrate von 9 % ermittelt. Es ist davon auszugehen, dass es ab diesem Jahr, aufgrund der verbesserten Verwendungsmöglichkeiten noch mehr Anleger geben wird. Machen Sie einen Wohn Riester Test und schließen Sie nur mit Bedacht Verträge ab!

Mehr zum Thema