Tilgungsrechner Baufinanzierung

Tilgungsplan beim Baukredit

Ein oft unterschätztes Hilfsmittel für Bauherren sind Tilgungsrechner für die Baufinanzierung. Da es beim Baukredit Vergleich so vieles zu beachten gibt, läuft die Planung der Tilgung und der Tilgungsrate meist so nebenher. Dabei ist ein gut kalkulierter Tilgungsplan gerade in Zeiten niedriger Zinsen besonders wichtig.

Baufinanzierung

Schließlich hat eine zu niedrig angesetzte Tilgungsrate bei niedrigen Sollzinsen den Effekt, dass der Tilgungsanteil an der monatlich zu zahlenden Kreditrate langsamer wächst als bei einem höheren Zinssatz. Mit dem zunächst verblüffenden Ergebnis, dass man bei gleicher anfänglicher Tilgungsrate länger braucht, das Darlehen zurückzuzahlen. Zur Erinnerung: Die Tilgungsrate beschreibt, wie viel Prozent der Schuld, d. h. der Darlehenssumme, im ersten Jahr zurückgezahlt oder getilgt werden.

Tilgungsrechner als nützliche Zahlenjongleure

Wer sich einmal die komplexen Formeln zur Bestimmung der Tilgungsraten bei Annuitätendarlehen angesehen hat, wird gerne die Hilfe von programmierten Online-Tilgungsrechnern in Anspruch nehmen. Die meisten dieser Helferlein überzeugen auch durch die klare und einfache Darstellung der Ergebnisse ihrer Berechnungen.

Die Bedienung ist einfach: Verlangt wird die Eingabe der Parameter Darlehenssumme, Auszahlungsdatum, Dauer der Zinsbindung und die Höhe des gebundenen Zinssatzes. Und schon kann man mit dem Rechner durchspielen, welchen Einfluss eine bestimmte Tilgungsrate auf die Höhe der monatlichen Kreditrate und die Dauer der Rückzahlung des Darlehens hat.

Hilfe beim Erkennen von Fallstricken

Bei einigen der Tilgungsrechner für die Baufinanzierung lassen sich zusätzlich Auswirkungen von Sondertilgungen oder Änderungen der Tilgungsrate während der Sollzinsbindung durchspielen. Bei einem guten Rechner sollte man außerdem sehen können, was eine Zinserhöhung nach Ablauf der Sollzinsbindung für die Kreditratenhöhe der Anschlussfinanzierung bedeutet.

Damit vermeidet man einen möglicherweise fatalen Fehler: In Zeiten niedriger Darlehenszinsen ein eigentlich zu hohes Darlehen aufzunehmen und dabei die Rückzahlrate durch eine zu niedrige Tilgungsrate nach unten zu drücken und überhaupt erst bezahlbar zu machen. Für den Bauherren oder Immobilienkäufer kommt das dicke Ende dann mit Ablauf der Sollzinsbindung. Falls sich nämlich das Niveau der Kreditzinsen erhöht hat, droht dann eine Kreditrate, die nicht mehr bedient werden kann. Ein kritischer Blick auf die vom Rechner ermittelte Gesamtlaufzeit des Darlehens hilft ebenfalls, eine zu niedrig angesetzte Tilgungsrate zu vermeiden. Spätestens wenn die Rückzahldauer bis in die Rente dauert, müssen hier die Alarmglocken schrillen.

Mehr zum Thema