Immobilienrechner

Wie funktioniert ein Immobilienkreditrechner?

Auf zahlreichen Internetseiten von Banken und Immobilienmaklern finden Sie so genannte Immobilienrechner, mit deren Hilfe Sie verschiedene Berechnungen anstellen können. So können Sie sich zum Beispiel ausrechnen lassen, wie hoch die monatliche Belastung beim Kauf eines bestimmten Hauses ausfällt. Möchten Sie gern wissen, ob Sie sich die Finanzierung eines Eigenheims überhaupt leisten können, dann kann Ihnen auch das ein Immobilienkreditrechner ausrechnen. Sie müssen ihn nur mit den entsprechenden Zahlen füttern, dann bekommen Sie innerhalb kürzester Zeit das gewünschte Ergebnis.

So nutzen Sie einen Immobilienrechner für ihre Zwecke

Immobilienkredite

Wenn Sie die monatliche Belastung für Ihren geplanten Immobilienkauf ausrechnen wollen, dann fragt der Kreditrechner meistens nur nach dem Kaufpreis für die Immobilie, dem vorhandenen Eigenkapital und der Kreditlaufzeit oder der gewünschten Anfangstilgung. Für die Nebenkosten des Immobilienerwerbs werden entweder pauschal 15 bis 20 Prozent des Kaufpreises eingesetzt oder der Immobilienrechner fragt Sie nach der Region, in der Sie eine Immobilie kaufen wollen. Dann kalkuliert er die Nebenkosten nach den regionalen Vorgaben viel genauer. Mit dem nächstem Klick erfahren Sie die Höhe Ihrer monatlichen Rate und die voraussichtliche Kreditlaufzeit beziehungsweise den anfänglichen Tilgungssatz..

Um auszurechnen wie viel Eigenheim Sie sich leisten können, geben Sie ein, wie hoch die monatliche Belastung sein darf, wie viel Eigenkapital Sie haben und welche Anfangstilgung sie wählen beziehungsweise welche Laufzeit Ihr Darlehen haben soll. Als monatliche Belastung nehmen Sie zum Beispiel Ihre bisherige Kaltmiete zuzüglich Ihrer monatlichen Sparraten. Das ist ein Betrag, den Sie aufbringen können, ohne dass Sie Ihre Lebensgewohnheiten ändern müssen. Je höher Sie die Anfangstilgung wählen, desto schneller haben Sie Ihr Darlehen zurück gezahlt. Allerdings wird ein höherer Anteil Ihrer monatlichen Rate für die Tilgung verwendet und es steht weniger Geld für die Zinsen zur Verfügung. Das heißt, Sie bekommen weniger Darlehen für die gleiche monatliche Rate.

Alternativ können Sie im Immobilienrechner auch die gewünschte Laufzeit Ihres Darlehens angeben. Das ist besonders dann empfehlenswert, wenn Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt, wie zum Beispiel zum Rentenbeginn, schuldenfrei sein wollen. Je nach Rechner werden Sie eventuell auch nach dem Darlehenszins oder der Kaufregion gefragt, aber viele Rechner setzen hier selbständig die aktuellen Zinskonditionen und pauschale Nebenkosten ein. Nun sind Sie nur noch einen Klick von dem Ergebnis entfernt und der Rechner nennt Ihnen den maximalen Kaufpreis, den Sie finanzieren können und auch die Laufzeit Ihres Darlehens, sowie die Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung.

Der perfekte Zeitpunkt für den Hauskauf

Der perfekte Zeitpunkt für einen Hauskauf ist theoretisch der Moment, in dem sowohl der Kaufpreis als auch das Zinsniveau auf dem niedrigsten Stand sind. Wer tatsächlich zu genau diesem Zeitpunkt das ideale Haus gefunden hat und auch über das nötige Eigenkapital verfügt, kann sich wirklich glücklich schätzen. Das wird allerdings eine seltene Ausnahme sein, zumal niemand weder die Preisentwicklung noch die Zinsentwicklung exakt vorhersagen kann. Haben Sie eine Immobilie zu einem angemessenen Preis gefunden, die Ihren Bedürfnissen entspricht, dann sollten Sie nicht allzu lange mit dem Kauf warten, ihn aber auch nicht überstürzen. Kalkulieren Sie die Finanzierung sorgfältig und achten Sie auf eine rechtzeitige Schuldentilgung vor Ihrem Rentenbeginn.

Mehr zum Thema