Immobilienkredit Berechnen

Die Berechnung von Immobiliendarlehen

Wer ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen möchte, lässt sich am besten schon vor der Kaufentscheidung einen Immobilienkredit berechnen. Das erledigt die kreditgebende Bank oder auch ein Immobilienrechner im Internet. Die zweite Möglichkeit ist sicherlich die einfachere. Zwar bekommen Sie dort nicht sofort ein konkretes Kreditangebot, dafür aber unverbindliche Informationen, die für den Anfang ausreichen.

Wie kann man einen Immobilienkredit berechnen?

Immobilienkredite

Für die Berechnung eines Immobiliendarlehens gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen können Sie berechnen, wie hoch ein Immobiliendarlehen in Ihrem Fall sein darf, zum anderen können Sie sich ausrechnen, wie teuer ein solches Darlehen für Sie wird. Im ersten Fall benötigt der Immobilienrechner von Ihnen Angaben über das Ihnen zur Verfügung stehende Eigenkapital, die monatliche Rate, die Sie zahlen können oder wollen und die Laufzeit, die Ihr Darlehen haben soll. Innerhalb weniger Minuten erfahren Sie, welche Darlehenssumme zu welchem Zinssatz Ihnen eine Bank zur Verfügung stellen könnte. Das ist natürlich noch keine konkrete Kreditzusage, aber zumindest eine Verhandlungsbasis, wenn Sie tatsächlich eine Immobilie kaufen wollen und dafür ein Darlehen beantragen. Viele Immobilienrechner versorgen Sie noch mit zusätzlichen Informationen, wie zum Beispiel dem maximalen Kaufpreis für eine damit finanzierbare Immobilie und den voraussichtlichen Nebenkosten, die Sie dafür kalkulieren müssen.

Vielleicht haben Sie schon eine Immobilie gefunden, die Ihnen gefällt und möchten nun wissen, ob Sie sich diese leisten können. Auch in diesem Fall kann Ihnen ein Immobilienrechner helfen. Geben Sie in die dafür vorgesehenen Felder Ihr vorhandenes Eigenkapital, den Kaufpreis der Immobilie und die gewünschte Laufzeit des Darlehens ein. Eventuell werden Sie auch nach der Region gefragt, in der Ihre Wunschimmobilie liegt. So kann der Rechner die Nebenkosten etwas genauer kalkulieren. Mit dem nächsten Klick erfahren Sie, wie hoch die monatliche Rate für Ihre Immobilie etwa liegen wird.

Ist kaufen billiger als mieten?

Auf den ersten Blick scheint es manchmal so, als sei es billiger ein Haus zu kaufen als es zu mieten. Das kann so sein, muss aber nicht. Wichtig ist, dass Sie eine nicht zu geringe Anfangstilgung von mindestens drei bis vier Prozent wählen, sonst zahlen Sie Ihren Kredit noch als Rentner zurück. Und wer weiß schon, wie hoch dann vielleicht die Zinsen sind! Außerdem müssen Sie als Eigentümer alle Reparaturen selber bezahlen, für die bisher Ihr Vermieter zuständig war. Dafür benötigen Sie finanzielle Reserven und ein Haus mit guter Bausubstanz.

Was bringt mir eine Sondertilgung?

Wenn Sie im Internet einen Immobilienkredit berechnen wollen, werden Sie manchmal nach Sondertilgungen gefragt. Wenn Sie eine Sondertilgung wünschen, steigt oft der Zinssatz für Ihr Darlehen geringfügig an. Das sollte Sie jedoch nicht dazu veranlassen, auf das Recht zur Sondertilgung zu verzichten. Denn mit Hilfe von Urlaubs- oder Weihnachtsgeld oder auch einer kleinen Erbschaft oder Ersparnissen können Sie Ihren Kredit möglicherweise schon in einer kürzeren Zeit als ursprünglich geplant zurückzahlen. Das geht aber nur, wenn Sie ein Recht auf Sondertilgung vereinbart haben. Andernfalls zahlen Sie brav Ihre monatlichen Raten und legen Ihr kleines Vermögen zu meist geringeren Zinsen auf einem Tages- oder Festgeldkonto an. Eine vorzeitige Schuldentilgung bringt häufig die größere Rendite.

Mehr zum Thema