Hausfinanzierung Zinsen

Bei der Hausfinanzierung Zinssatz vergleichen

Der wichtigste Kostenfaktor bei der Hausfinanzierung sind die Zinsen. Mit ihnen steht oder fällt die komplette Finanzierung. Ohne einen Vergleich der aktuellen Kreditzinsen bleibt der Traum vom eigenen Haus vielleicht immer ein Traum. Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich zu informieren und die Angebote verschiedener Kreditinstitute zu vergleichen. Dabei können Sie sich sowohl Ihre voraussichtliche monatliche Belastung als auch den für Sie maximalen Hauspreis unverbindlich berechnen lassen.

Warum ist bei Kreditzinsen ein Preisvergleich so wichtig?

Hausfinanzierung

Bei dem Bau oder Kauf eines Hauses werden große Geldsummen benötigt, entsprechend hoch sind die Kredite, die dafür gegeben werden. Da kann schon ein Zinsunterschied von einem halben Prozent schnell ein kleines Vermögen ausmachen. Benötigen Sie zum Beispiel einen Kredit in Höhe von 120000 Euro, dann kostet Sie ein um 0,5 Prozent höherer Zinssatz im ersten Jahr schon 600 Euro, die Sie sicherlich nicht gern verschenken wollen. Da Sie monatlich nur eine begrenzte Summe für die Hausfinanzierung zur Verfügung haben, wird sich dadurch die Kreditlaufzeit verlängern und eine höhere Anschlussfinanzierung nötig werden.

Wie nutzt man einen Zinsrechner für Baufinanzierung im Internet?

Mit einem so genannten Baurechner können Sie im Internet Ihre monatliche Belastung ausrechnen, wenn Sie wissen, wie teuer Ihr Haus sein wird. Dieser Rechner lässt sich aber genauso gut auf die umgekehrte Weise verwenden. So können Sie zum Beispiel ausrechnen, wie viel ein Haus kosten dürfte, damit Sie monatlich nicht mehr dafür zahlen, als Ihre Miete zur Zeit kostet. In beiden Fällen sollten Sie die Nebenkosten Ihres Hauskaufs mit etwa 15 bis 20 Prozent einkalkulieren. Dazu gehören zum Beispiel die Gebühren für den Makler und den Notar, die Grunderwerbssteuer und die Kosten für die Grundbucheintragung. Außerdem fragt Sie der Rechner noch nach der gewünschten Anfangstilgung und nach Ihrem Eigenkapital. Das ist ihr Gespartes, welches Sie für den Hauskauf ausgeben wollen oder können. Die Rechnung erledigt der Baurechner für Sie. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, können Sie sich auf die Suche nach dem passenden Haus machen.

Sie müssen bei der Berechnung Ihrer Hausfinanzierung die Zinsen und die Tilgung berücksichtigen. Früher wurden die Tilgungsraten oft mit einem Prozent angesetzt und man rechnete mit Kreditlaufzeiten bis zu 30 Jahren. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Nicht selten wurde eine Anschlussfinanzierung nach Ende der Zinsbindung so teuer, dass dem Immobilienbesitzer die Zwangsversteigerung drohte. Setzen Sie Ihre Tilgungsrate lieber mit zwei bis drei Prozent an, dann ist die Restschuld nach der Zinsbindung überschaubar und Ihr Haus früher schuldenfrei.

Mehr zum Thema