Haus Vollfinanzierung Rechner

Die 100 % Hausfinanzierung!

Heute ist es möglich, eine komplette Haus Vollfinanzierung mit einem Rechner im Internet zu berechnen. Dies dient nicht nur praktischen Zwecken, sondern ist unbedingt erforderlich, da man niemals ohne Vorkenntnisse in ein Beratungsgespräch einsteigen sollte. Natürlich geht man davon aus, dass ein Finanzberater stets das beste Angebot für einen parat hält. Vergessen Sie dabei aber nicht, dass die Banken auch immer auf hohe Verkaufszahlen hoffen und deshalb nicht nur im Sinne des Kunden handeln.

Hausfinanzierung

Zuerst sollte man überprüfen, ob eine Vollfinanzierung für sein eigenes Projekt sinnvoll ist. Eine Vollfinanzierung wird von Banken nämlich nur an Personen gewährt, die eine einwandfreie Bonität und regelmäßige Einkünfte vorzuweisen haben. Bevor das Kreditinstitut einen Kredit vergibt, wird nicht nur die Kreditwürdigkeit des Antragstellers untersucht, auch die Beschaffenheit des Grundstücks bzw. des Bauwerks wird genauestens ermittelt. Schließlich dient zumeist eben dieses Objekt als Sicherheit für die Vollfinanzierung. Liegen hier schwere Mängel an der Immobilie vor oder sollte sich die Lage des Objekts, aus Sicht der Bank, an einem unsicheren Ort befinden, wird diese wahrscheinlich eine Baufinanzierung ablehnen. Wünschenswert wäre es, wenn der Anleger weitere Immobilien oder andere Vermögenswerte vorlegen kann. Sollten die Verbindlichkeiten und eventuelle Schulden des Kreditnehmers nicht ausreichend abgedeckt sein, würde das für die Bank einen Verlustkauf bei einer Zwangsveräußerung des Bauwerks bedeuten. Kein Kreditinstitut lässt sich heute wagemutig auf so einen Deal ein.

Wie funktioniert eine Vollfinanzierung?

Wie der Name schon sagt, gibt es bei solchen Darlehen eine 100 % Finanzierung für ein Haus. Diese Darlehen werden, wie andere Kredite, zumeist als normale Annuitätendarlehen ausgegeben. Jedoch läuft diese Berechnung komplett ohne Eigenkapital des Anlegers ab, im Gegensatz zu anderen Modellen, bei denen der Bauherr anteilig Eigenkapital mit einbringt. Der Bauherr kann sich zwischen zwei Darlehensvarianten entscheiden, einem 100 % Darlehen oder einem Darlehen, bei welchem sogar 110 % des Kaufpreises gewährt werden. Zumeist sind die Zinsen bei Vollfinanzierungen etwas höher, als bei anderen Baufinanzierungen, somit fallen natürlich auch die Tilgungsraten etwas größer aus. Alle anderen Kosten, wie beispielsweise Bearbeitungsgebühren müssen selbstverständlich auch bei diesen Darlehen berücksichtigt werden. 110 % Finanzierungen werden von Banken nur noch selten zugelassen, da das Ausfallrisiko 10 % über dem Marktwert des Kaufpreises der Immobilie liegt. Ein Kreditinstitut rechnet aus Sicherheitsgründen, auch bei hochwertigen Objekten, stets nur nach dem Niedrigstwertprinzip.

Da bei den Vollfinanzierungen der Kreditrahmen sehr hoch ist, haben diese Verträge wesentlich längere Laufzeiten. Deshalb sollte es dem Kreditnehmer möglich sein, möglichst hohe Ratenzahlungen zu leisten, damit sich die Finanzierung nicht unnötig in die Länge zieht. Dies ist das Problem bei solchen Finanzierungen, bei einer Erhöhung der Tilgung um nur 1 %, können bis zu 100 - 300 Euro mehr an Belastung im Monat anfallen. Für Normalverdiener ist dies oft nicht zu stemmen.

Tipp:

Berechnen Sie ihre Haus Vollfinanzierung mit einem Rechner und loten Sie zuerst einmal aus, welche Raten für Sie tragbar wären. Beachten Sie die Gesamtsumme des Darlehens inklusive Nebenkosten und vollständigem Zins. Prüfen Sie, welche Mittel Ihnen als Sicherheit dienen können. Vielleicht gibt es Bürgen in Ihrem Bekanntenkreis. Je mehr Sicherheiten Sie vorweisen können, desto wahrscheinlicher ist die Zusage der Bank!

Mehr zum Thema