Bauträger

Bauen mit einem Bauträger

Sein neues Eigenheim komplett von einem Bauträger bauen zu lassen, ist für viele Menschen sehr bequem. Denn hier geschieht alles in Absprache mit einem zentralen Ansprechpartner. Als Bauherr profitiert man damit von der oft langjährigen Erfahrung eines Experten und weiß jederzeit genau, an wen man sich bei Problemen und Fragen wenden kann. Genauso können sich die einzelnen Bauunternehmer und Zulieferer auf eine zielstrebige Zusammenarbeit mit einem fachkundigen Partner verlassen, was natürlich auch insgesamt den Bau der Immobilie beschleunigt.

Ein Bauträgerhaus kaufen

Haus bauen/kaufen

Die Aufgaben des Bauträgers reichen typischerweise von der Planung der Immobilie über die Kontrolle des eigentlichen Hausbaus bis hin zur Endabnahme und anschließenden Übergabe an den Bauherren. In der klassischen Variante übernimmt der Träger sogar die Beschaffung des Grundstücks, sodass man sich als Bauherr tatsächlich nur noch um eventuelle Designfragen und die passende Finanzierung zu kümmern braucht. Genauso ist es natürlich möglich, für ein vorhandenes Grundstück einen Bauträger zu finden. Am besten ist es, möglichst früh während der Planung mit einem Partner ins Geschäft zu kommen. So hat man als Käufer noch sehr viel Spielraum für eigene Ideen und kann den Träger um individuelle Anpassungen bitten.

Typisch für die Angebote bei Bauträgern sind bereits fertig geplante Häuser zum Verkauf. Oft handelt es sich dabei um Immobilien aus Betonfertigteilen mit erprobten Grundrissen. Bei großen Bauträgern ist es üblich, dass die Interessenten sich viele Modelle aus dem aktuellen Sortiment ausführlich als Musterhaus ansehen können. Vielen Menschen fällt es dadurch erheblich leichter, sich ein realistisches Bild von dem Angebot zu machen. Durch die mehrfach verwendete Planung können besonders billig Häuser gebaut werden, was im Hinblick auf die Finanzierung durchaus interessant sein kann. Wer auf eine komplett freie und individuelle Raumaufteilung verzichten kann, findet so mitunter sehr günstige Immobilien.

Finanzierung mit Bauträger

Die Eigenheimfinanzierung bei einem Bauträgerhaus ist für viele Bauherren besonders deshalb interessant, weil die Kosten in der Regel nach und nach beglichen werden. Somit wird ein Baudarlehen nicht auf einen Streich aufgebraucht, sondern in einzelnen, übersichtlichen Schritten genutzt. Eine gängige Praxis ist, dass mit jedem fertig gestellten Bauabschnitt eine Rechnung ausgeschrieben wird. Zu Beginn des Hausbaus fallen dabei im Normalfall die höchsten Kosten an, zum Beispiel für die Erdarbeiten oder den Rohbau. Mit fortschreiten des Projekts werden die Arbeiten dann weniger aufwändig und die damit verbundenen Auslagen entsprechend geringer. Finanziert werden kann ein Bauträgerhaus im Prinzip wie jedes andere Bauvorhaben auch, die Banken machen hierbei keinen Unterschied. Mit einem kostenlosen Baufinanzierungsvergleich lassen sich online bequem viele verschiedene Angebote für Bausparverträge und Baukredite vergleichen.

Mehr zum Thema